Ob kurz, ob lang, mal zerzaust, mal streng zurückgegelt – Den Zeitgeist bestimmt nicht nur das, was in den Köpfen der Stars vorgeht, sondern besonders das, was auf ihren Köpfen los ist. Verändert sich ein Star frisurentechnisch, so tun viele es ihm nach. Eine ungeahnt wichtige Vorbildfunktion.

Star-Frisuren

Beispiel gefällig? Ex-Hannah-Montana-Star Miley Cyrus trennte sich von ihrer langen braunen Mähne, und eine exzentrische wasserstoffblonde Kurzhaarfrisur hielt auf ihrem Kopf Einzug. Und nicht mal ein paar Tage später zierte diese Star-Frisur die Köpfe vieler junger und auch älterer Frauen. Besonders der Wechsel von einer Haarfarbe auf blond ist auf viele anziehend und fordert geradezu zur Nachahmung auf. Auch viele blonde Stars versuchen sich meist mal an brauner oder roter Haarfarbe, die meisten kehren aber wieder zu ihren Wurzeln zurück und bleiben wieder bei blond, wie Cameron Diaz oder Reese Witherspoon.

Blonde Haare

Das mag daran liegen, dass blonde Stars salonfähiger sind und gerade im Mainstream-Genre eine blonde Mähne gern gesehen ist. Und natürlich auch daran, dass den meisten blonden Stars und auch blonden "Normalsterblichen" das Helle einfach besser steht. Früher wurden Blondinen stets belächelt, böse Zungen bezeichneten Blondinen als "dumm", doch mittlerweile verblässt dieses Klischee und Stars mit blonden Haaren werden endlich wieder ernst genommen, wie zum Beispiel Jennifer Lawrence.