Jessica Biel und Cate Blanchett.
© Getty Images Jessica Biel und Cate Blanchett.

Sonnenschutz Endlich Sonne!

Der Winter war hart, der Frühling blieb aus - jetzt brauchen wir viel Wärme und das wohlige Gefühl, das ein Tag am Strand hinterlässt. Gut für Haut und Seele: Mit neuen Formeln und Produkten wird Sonnenschutz immer luxuriöser

"Anthelios XL 50+" von La Roche-Posay, 50 ml, ca. 20 Euro; "Mineral Suncare SPF 50 Very Water Resistant" von Ahava, 60 ml, ca. 20 Euro.
© PR"Anthelios XL 50+" von La Roche-Posay, 50 ml, ca. 20 Euro; "Mineral Suncare SPF 50 Very Water Resistant" von Ahava, 60 ml, ca. 20 Euro.

Was ist 2010 wirklich neu?

Weniger Chemie für Sensibelchen Chemische Filter sind nicht perse problematisch, aber wer sensible Haut hat (wie etwa Kinder) oder Sonnenallergien (immerhin 25 Prozent der deutschen Frauen), sollte grundsätzlich so wenig chemische Filter wie möglich benutzen und stattdessen mineralische oder physikalische vorziehen. La Roche-Posay setzt mit "Mexoplex" einen neuen UV-Filter ein, der höchstmöglichen Schutz gegen UV-A-Strahlung (Auslöser der Sonnenallergie) bietet und dabei 15 Prozent weniger chemische Filter im Produkt benötigt. Bei Ahava und Ladival (chemiefrei) schützen mineralische Filter und hohe Anteile von Antioxidantien vor UV-Schäden und Allergien.

1 "SPF 30 UV Protecting Fluid" von La Mer, 40 ml, ca. 80 Euro. 2 "Capital Soleil 50 + Gel-Creme" fürs Gesicht von Vichy, 50 ml, ca. 16 Euro. 3 "Solar Expertise Schützendes Sonnenöl LSF 30" von L`Oreal Paris, 150 ml, ca. 12 Euro.
© PR1 "SPF 30 UV Protecting Fluid" von La Mer, 40 ml, ca. 80 Euro. 2 "Capital Soleil 50 + Gel-Creme" fürs Gesicht von Vichy, 50 ml, ca. 16 Euro. 3 "Solar Expertise Schützendes Sonnenöl LSF 30" von L`Oreal Paris, 150 ml, ca. 12 Euro.

Ultraleichte Luxus-Formeln Federleicht, unsichtbar, kühlend, mit einem angenehmen Hautgefühl, das man täglich genießen möchte - der Ehrgeiz der Forscher liegt darin, luxuriöse Formeln und Texturen zu entwickeln, die Sonnenschutz zum Genuss machen. Zum Beispiel Kiehl`s mit "Ultra Light Daily UV Defense LSF 50 PA" oder Chanel mit "UV Essentiel SPF 50". Bei La Mer unterstützen sogar gemahlene Edelsteine die Wirkung der Sonnenschutzformel.

Schutz für unsere Stammzellen UV-A-Strahlen dringen bis zu der Schicht unserer Haut vor, in der die epidermalen Stammzellen sitzen. Diese sind die Quelle für neue Zellen, also ein lebenswichtiger Garant für die Regeneration. Ihr Potenzial zu erhalten ist den Forschern deshalb enorm wichtig.

Öl mit hohem Faktor Sonnenöl ist der Klassiker. Es lässt sich schnell und einfach verteilen, klebt nicht und hinterlässt einen sexy Glanz auf dem Körper - vor allem Männer mögen das. Das Manko: Bis vor Kurzem konnte in Sonnenöl kein hoher Schutzfaktor eingearbeitet werden. Jetzt gelang es L`Oreal. Faktor 30 bedeutet: hohe Wirkung und ein angenehmes Hautgefühl.

Umfassend geschützt: "Capture Totale Solaire Multi-Protecteur SPF 20" von Dior, 50 ml, ca. 100 Euro; "Sun Vivo" SPF 30 von Biotherm, 50 ml, ca. 26 Euro.
© PRUmfassend geschützt: "Capture Totale Solaire Multi-Protecteur SPF 20" von Dior, 50 ml, ca. 100 Euro; "Sun Vivo" SPF 30 von Biotherm, 50 ml, ca. 26 Euro.

Noch mehr Anti-Aging-Wirkung Das Beste aus der Anti-Aging-Pflege plus perfekter Schutz: Eigentlich bräuchte man außer diesen Formeln gar keine andere Pflege, denn in immer mehr Sonnenprodukten steckt die gesamte Erfahrung der Anti-Aging-Forschung. Hintergrund: Die Auswirkungen der UV-A-Strahlung auf die Hautalterung werden immer besser verstanden, hocheffektive Wirkstoffe schützen auch die Zellen in tieferen Hautschichten. Und was fast noch wichtiger ist: Sie tragen zur Reparatur und Erholung der Zellen bei. Unbehandelte Sonnenschäden treten mit Verzögerung auf und zeigen sich erst nach rund 20 Jahren als dunkle Pigmentflecken, tiefe Falten, schlaffes Bindegewebe und grobporiger Teint.

Göttliches Cremegefühl Leichtigkeit und angenehmes Hautgefühl gingen bei Bodyprodukten lange nicht zusammen. Mit neuen Formeln (etwa Wasser in Silikon) gelingt es heute, hohe Lichtschutzfilter ins Produkt zu integrieren. Dabei wird die Textur so komponiert, dass nichts mehr klebt, sondern die Creme wie ein federleichter Schleier über die Haut gleitet. Hintergrund: Sonnenschutzprodukte sollen sich angenehm anfühlen, damit sie reichlich verwendet werden - sonst lässt sich der Schutzfaktor nicht garantieren.

Sanft getönter Teint Auch psychologische Aspekte spielen bei Produktentwicklungen eine Rolle: Wer bereits mit leicht getöntem Teint an den Strand geht, hat weniger das Bedürfnis, gnadenlos in der Sonne zu braten - für empfindliche Haut ein wichtiger Fortschritt. Parfumfrei und mit reinen mineralischen Farbpigmenten ausgestattet, sorgen getönte Produkte mit hohem Lichtschutzfaktor für Sonnengenuss. So machen auch Blässlinge bella figura.

1 "Light Feeling Sun Lotion LSF 20" von Nivea, 200 ml, ca. 9 Euro; 2 "Ambre Solaire Light & Silky LSF 20" von Garnier, 200 ml, ca. 12 Euro; 3 "Sun Protection Stick Foundation SPF 30" von Shiseido, 9 g, ca. 22 Euro; 4 "Sun Creme Gesicht Getönt 50+" von Eucerin, 30 ml, ca. 17 Euro.
© PR1 "Light Feeling Sun Lotion LSF 20" von Nivea, 200 ml, ca. 9 Euro; 2 "Ambre Solaire Light & Silky LSF 20" von Garnier, 200 ml, ca. 12 Euro; 3 "Sun Protection Stick Foundation SPF 30" von Shiseido, 9 g, ca. 22 Euro; 4 "Sun Creme Gesicht Getönt 50+" von Eucerin, 30 ml, ca. 17 Euro.