Sonnenanbeter Keith Urban
© Getty Images Sonnenanbeter Keith Urban

Sonnenanbeter Knusprig wie aus dem Wienerwald

Vornehme Blässe? Nicht mit diesen Stars! Für den perfekten Grillhähnchen-Look setzen sie auf Sonne, Solarium und Selbstbräuner

Brown is beautiful!

Da können Hautärzte noch so viel warnen - bei vielen Celebritys gilt intensivst getönte Haut weiter als attraktiv, sexy und vital. Nun ist gegen eine zarte Bräune auch bei gebürtigen Blässlingen generell nichts einzuwenden. Problematisch wird es, wenn Beachbabes wie Tara Reid und Janice Dickinson derart übertreiben, dass sie als Grillhähnchen oder Fischstäbchen durchgehen könnten.

Valentino Garavanis Hautton sticht neben den vielen blassen Models ziemlich heraus.
© Getty ImagesValentino Garavanis Hautton sticht neben den vielen blassen Models ziemlich heraus.

Extrembeispiele gefällig? Der Farbton von Italiens Designer-Zar Valentino Garavani kommt zwischen den Porzellanteints vieler Catwalk-Models zwar markant, aber unvorteilhaft zur Geltung. Und bei Prinzessin Stephanie von Monaco haben sich die faltigen Folgen jahrelanger Brutzel-Exzesse bereits tief eingebrannt. Inzwischen ist sogar von einer neuen Modekrankheit die Rede, und sie hat auch schon einen Namen: Tanorexie nennen Experten die Sucht nach dem Bräunen.

Der Begriff setzt sich aus dem englischen Wort für bräunen (to tan) und Anorexie (Magersucht) zusammen. Der neuen Sucht sind offenbar auch Pamela Anderson und Victoria Beckham erlegen, allen Risiken zum Trotz. "Falten, Lederhaut, Sonnenflecken und natürlich Hautkrebs - die Liste der Folgen übermäßiger UV-Bestrahlung ist lang", sagt Dr. Sabine Zenker, Dermatologin aus München. Ganz auf Sonnenbäder müsse aber niemand verzichten, solange alles in Maßen und gut geschützt ablaufe. "Damit man nicht mit 50 wie eine Schildkröte aussieht, sollte man die Mittagssonne meiden, einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor verwenden und oft und vor allem ausgiebig cremen", rät die Ärztin.

Auch Pamela Anderson scheint der "Tanorexie" erlegen.
© Getty ImagesAuch Pamela Anderson scheint der "Tanorexie" erlegen.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der hält es wie Paris Hilton oder Lindsay Lohan: Sie zaubern den heiß begehrten Bronzeteint per Selbstbräuner oder Tanning-Dusche herbei. Beauty-Unfälle, bei denen die Haut nach einer solchen Session seltsam orange leuchtet, gehören zunehmend der Vergangenheit an. "Selbst günstige Produkte aus der Drogerie sorgen bei richtiger Anwendung für gute Ergebnisse", sagt Dermatologin Zenker. Und falls es doch mal einen Ausrutscher gibt: Lieber orangefarbene Haut als krebsroter Totalschaden!

Alexander Nebe