Schwangerschaft + Geburt

Schönes für Mütter und Babys

Neun Monate Vorfreude, dann ist das Baby endlich da! Mit kleinen Tipps und Tricks wird diese ganz besondere Zeit nicht nur für Celebrity-Mütter wie Milla Jovovich und ihre Kinder noch schöner

Haut und Haar:


Sie strahlen von innen, deshalb sind schwangere Frauen immer wahnsinnig attraktiv – schön wär's! In Wahrheit gilt: "Haut und Haar können sich durch die Hormonumstellung verändern. Positiv, aber auch negativ", wie die Hamburger Dermatologin Dr. Kathi Turnbull erläutert (www.dermatologie-eppendorf.de). Eine Talgdrüsen-Hyperaktivität beispielsweise führe oft zu einer massiven Schwangerschaftsakne.

In diesem Fall könne der Hautarzt professionelle Ausreinigungen und Peelings vornehmen. Oberstes Gebot für die und die Phase danach: liebevoll und nachsichtig mit sich selbst umgehen und Zeit für besondere Pflegemomente einplanen. Die Bildung von Schwangerschaftsstreifen sollten werdende Mütter gelassen hinnehmen. Denn wenn das Bindegewebe die Veranlagung zum Schwächeln hat, können auch Cremes, Wechselduschen oder Zupfmassagen diesen Vorgang nie ganz verhindern.

Auf kosmetische Eingriffe wie zum Beispiel das Lasern, so Dr. Turnbull, sollte wegen des Risikos einer Wundinfektion verzichtet werden. Tipp: Die Veränderung des Körpers als Wunder begreifen und sich darüber freuen!

Haut und Haar

Diese Beauty-Produkte pflegen Haut und Haar der werdenden Mütter.

1. Straffung "S.O.S. Ventre Plat"-Bauchpflege. Von Orlane, 200 ml, ca. 64 Euro
2. Glückwunsch "Congratulations Kit" mit Öl, Duschgel und Bodycream. Von Mama Mio, ca. 65 Euro
3. Heilung "Stillzart"-Balsam für Brustwarzen, die beim Stillen empfindlich reagieren. Von Bellybutton, 50 ml, ca. 10 Euro
4. standhaftigkeit Die "Arnica & Ginger Leg Relief Cream" schafft Erleichterung für schwere, geschwollene Beine. Von Korres, 100 ml, ca. 19 Euro.

Food und Fitness:


Mit viel Appetit essen Schwangere oft für zwei. Ein paar goldene Ernährungsregeln sollten sie dabei allerdings beherzigen. Tabu sind rohe Fleisch- und Fischprodukte sowie Rohmilchkäse. Hebamme Christiane Löwe (www.bauchgefuehl-hamburg.de) erklärt das mit dem erhöhten Risiko einer Listeriose-Infektion, die für die Mutter meist harmlos ausgehe, für das Baby aber tödlich enden könne. Eine ausgewogene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung ist immer Pflicht.

Unabhängig von generellen Empfehlungen sollten Schwangere aber auch auf ihr Bauchgefühl hören: Wenn eine Frau an Hyperemesis leidet, also an Schwangerschaftsübelkeit, sollte sie einfach essen, was ihr gut bekommt. Um bei allem Genuss fit zu bleiben, können werdende Mütter Yoga machen, Walken, Schwimmen oder Radfahren. Und wenn das Baby dann da ist: Sechs bis acht Wochen nach der Geburt mit einem Rückbildungskurs beginnen! Nicht zu früh wieder ins Workout einsteigen, und auch nur mit leichtem Training, weil der Beckenboden sonst zu sehr belastet wird. Das kann zu Inkontinenz führen.

Babys Lieblinge:
Weniger ist mehr! Bei der Babypflege ist dies die wichtigste Devise.­ Um den Säureschutzmantel der empfindlichen Haut zu erhalten, rät Hebamme Christiane Löwe, den Baby-Po nie vorsorglich zu cremen - nur im akuten Fall, der zum Beispiel durch eine deutliche Rötung angezeigt wird. Toll fürs Baby sind Massagen. "Sie machen nachweislich glücklich, weil durch die Berührung Oxytocin, ein Bindungshormon, ausgeschüttet wird", so Christiane Löwe. Wichtig ist, sich für dieses gemeinsame Erlebnis Zeit zu nehmen.

Babys Lieblinge

Diesen kleinen Helferlein erleichtern Babys Start ins Leben.

Ehe man sich versieht, zeigt sich dann auch das erste Zähnchen. Jetzt heißt es, die Zahnpflege als Ritual in den Tagesablauf zu integrieren. Ganz wichtig: Zuckerhaltige Getränke von Kindern fernhalten! Sie greifen die Zahnsubstanz massiv an. Ein weiteres großes Thema bei den Kleinen sind Allergien. Dermatologin Kathi Turnbull rät davon ab, die Kinder vorsorglich in einem möglichst sterilen Umfeld aufwachsen zu lassen: "Hygiene ist natürlich sehr wichtig. Aber das Spielen im Sandkasten ist unbedingt erlaubt. Es stärkt auf Dauer das Immunsystem."

1. Trinkspass "Vöslauer Junior"-Mineralwasser mit Trötverschluss (0,33 l, ca. 1 Euro)
2. Baby-po "Pédiatril Windelcreme" von Eau Thermale Avène, 50 ml, ca. 7 Euro in Apotheken
3. Körper "Baby Cow Organics Full Body Cream" von Cowshed, 50 ml, ca. 20 Euro, übe www.allforeves.com
4. Milchzahn "Kinder-Zahngel" von Weleda, 50 ml, ca. 4 Euro

Wellness:


Doppel-Kur
Die Berliner Physiotherapiepraxis "Mamunette" kümmert sich um Mutter und Kind gleichermaßen. Das Angebot in den großen, pastellfarbenen Räumen umfasst Akupunktur, Schwangerschafts- und Wochenbettmassagen, prä- und postnatale Lymphdrainage, Yogakurse für Mama und Baby, Babymassagen und Beckenbodentraining.
Mamunette - Winsstr. 32, Berlin, Tel. 030/76234688, www.mamunette.de (Lymphdrainage à 60 Minuten für 57 Euro)
Spa-Reise
"Komfort-Kokon Wüstenblumen-Safari" heißt eine der Behandlungen im "Nikko Spa Club". Fußbad, Ganzkörper- und Haarmaske sowie Körper- und Kopfhautmassage geben der werdenden Mutter das gute Gefühl, komplett umsorgt zu sein. (105 Minuten, ca. 145 Euro)
Hotel NIKKO Immermannstr. 41, Düsseldorf, Tel. 0211/8342500, www.nikko-hotel.de
Wohlfühlpaket
"Rundum schön" nennt sich das Clarins-Treatment, das Schwangere zwischen dem sechsten und neunten Monat genießen sollen. Bei Massagen mit speziellen Dehngriffen entspannen sie in angenehmer Rücken- oder Seitenlage. Spezielle Öle straffen Bauch und Busen. (120 Minuten, ca. 150 Euro)
Clarins - Noch mehr Schwangerschafts-Behandlungen unter www.clarins.de
Gesichtsfeld
Beim Facial im "The Charles Spa" wird der Teint gereinigt und besänftigt. Als Verwöhn-Extra gibt es eine ausgiebige Massage. (90 Minuten, ca. 150 Euro) The Charles Hotel Sophienstr. 28, München, Tel. 089/5445550, www.charleshotel.de

Star-Initiative
Sobald ein Kind geboren ist, bedeutet das bei aller Bereicherung auch: Seine Mutter hat nun deutlich weniger Zeit für sich. Noch stärker gilt das, wenn sie alleinerziehend ist. Hollywood-Schauspielerin - der Vater ihrer Tochter war der 2008 verstorbene - wollte da Abhilfe schaffen. Mit ihren Freundinnen Chanel und Bonnie, zwei Yoga-Lehrerinnen, gründete sie das "Yoga For Single Moms Project". Ziel ist es, alleinstehenden Müttern und deren Kindern Möglichkeiten aufzuzeigen, sich Auszeiten zu nehmen und den Alltagsstress zu kanalisieren. Die Idee: Möglichst viele Yoga-Studios sollen kostenlose Trainingsstunden und Workshops anbieten. Das Projekt findet inzwischen immer mehr Unterstützer.
www.yogaforsinglemoms.com

Irina Lange

Star-News der Woche