Prinz Charles

Bio-Kosmetik aus königlichen Gärten

Das Naturkosmetiklabel "The Organic Pharmacy" hat in Zusammenarbeit mit Prinz Charles eine besondere Pflegelinie herausgebracht

Prinz Charles

Das britische Label "The Organic Pharmacy" hat gemeinsam mit eine Serie von Naturkosmetik auf den Markt gebracht. Die Produkte werden mit Zutaten wie Ingwer, Lavendel oder Rosmarin aus den königlichen Gartenanlagen von "Highgrove" hergestellt. Die Beautypalette umfasst ein Badeöl, einen Muskel-Balm, Hand-Peeling, Handcreme sowie eine schützende Bodylotion.

Prinz Charles' Pflegeserie

Die Pflegeserie "Highgrove" wird mit botanischen Inhaltsstoffen aus den Gärten des Prinzen hergestellt

Prinz Charles, der sich seit langem im Bereich ökologischer Landwirstchaft engagiert, hatte die Gründerin von "The Organic Pharmacy" Margo Marrone persönlich nach "Highgrove" eingeladen, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. "Wir sind begeistert, dass wir für diese wunderbare Partnerschaft ausgewählt wurden", erklärt Marrone.

"Highgrove" ist die private Gartenanlage des Prinzen

Das imposante Anwesen "Highgrove House"

"Highgroves ökologische Prinzipien passen perfekt zu unseren. Inspiriert von den Gärten des Anwesens konnten wir eine Reihe von Produkten entwickeln, die nicht nur organisch sind, sondern auch äußerst wirkungsvoll." So ist es nur folgerichtig, dass die Kosmetiklinie auch den royale Namen "Highgrove" trägt.

Die Grünanlagen von Highgrove zeugen von Charles' Liebe zur Natur

Die Grünanlagen von "Highgrove" zeugen von Charles' Liebe zur Natur

Erhältlich ist die Kosmetik in vier "Organic Pharmacy"-Läden in London sowie im "Highgrove House" selbst. Die Einnahmen aus dem Verkauf der "grünen" Schönmacher werden vollständig an Prinz Charles' Wohltätigkeitsorganisation "The Prince's Trust" gespendet.

Gesa Schwanke

Charles hat die die Gestaltung der Gärten von Highgrove selbst bis ins Detail geplant. Dazu gehörte auch, dass viele Bäume gepfl

Charles hat die die Gestaltung der Gärten von Highgrove selbst bis ins Detail geplant. Dazu gehörte auch, dass viele Bäume gepflanzt wurden

Mehr zum Thema

Star-News der Woche