Pop-Art Nagellack

ChaNail

Zur Boutique- Eröffnung auf L.A.s heißester Shoppingmeile hat Chanels neuer Kreativdirektor Peter Philips Nagellacke in Pop-Art-Farben entworfen. Kalifornisches Easy-going à la Chanel? Mit der Edition "Robertson Boulevard" hat Philips auf Anhieb ein Must-have kreiert

Robertson Boulevard Nagellack Edition

Robertson Boulevard Nagellack Edition

Kalifornisches Easy-Going, hip und cool, ein luxuriöser Shoppingbummel

auf der zur Zeit angesagtesten In-Meile von Los Angeles: Der Robertson Boulevard wird am 30. Mai neben Shops und Restaurants wie "The Ivy" noch einen weiteren Anziehungspunkt bekommen - eröffnet dort eine Luxus-Boutique.

Kreativgenie und detailverliebter Perfektionist: Peter Philips ist Chanels Global Creative Director

Kreativgenie und detailverliebter Perfektionist: Peter Philips ist Chanels Global Creative Director

Ein schöner Anlass, den neuen Mann hinter den Kulissen von "Chanel-Make-up" einmal vorzustellen: Global Creative Director . Dem 40-jährigen Belgier ist als Absolvent der Antwerpener Akademie der schönen Künste im Fachbereich etwas schier Unglaubliches gelungen: Er hat das alteingesessene Chanel-Beauty-Dreamteam abgelöst. Noch besser: Heidi Morawetz und Dominique Montcourtois freuen sich darüber!

Die Österreicherin Morawetz war 28 Jahre bei , ihr Kollege Montcourtois wurde sogar noch persönlich von als Assistent angestellt. Beide hatten sich den Allrounder der schönen Künste Peter Philips selber als Nachfolger vor zwei Jahren auserkoren. Eine Testphase für beide Seiten folgte. Die Chemie stimmte. habe eigene Labors, eigene Make-up-Studios und sei für ihn trotzdem weniger Konzern als Familienbetrieb, erklärte Philips im "Vogue Beauty"-Interview. "Wenn es nach mir geht, bleibe ich hier, bis ich sterbe."

"Melrose", aus der Kollektion "Robertson Boulevard" von Chanel, ca. 25 Dollar, ab Juli 2008 zu bestellen über www.chanel.com

"Melrose", aus der Kollektion "Robertson Boulevard" von Chanel, ca. 25 Dollar, ab Juli 2008 zu bestellen über www.chanel.com

Doch bevor es soweit ist, hat er noch einige Pläne. Sein erster Coup scheint gleich gelungen: Zur Boutique-Eröffnung hat Philips eine Mini-Kollektion grafischer Pop-Art Farben kreiert, die exklusiv in der Boutique am Robertson Boulevard erhältlich ist.

Inspiration für die Nagellacke war die In-Meile in Los Angeles selbst. Nachdem amerikanische Magazine wie "In Style" die frühlingshaften Töne schon als Beauty-Trend aufgriffen, ist es fast überflüssig zu erwähnen, dass schon diverse Vorbestellungen für die knalligen Lackfläschen für 25 Dollar vorliegen. Ein begrenztes Kontingent erweckt natürlich noch mehr Begehrlichkeit.

Und der Perfektionist mit dem Mode-Background macht selbst mit den Namen der Nagellacke Lust auf Sonne und einen wolkenlosen kalifornischen Tag: Melrose, das Gute-Laune-Pink hat das Zeug zur Must-have Pediküre des Sommers zu werden. Die lila Pause Rodeo Drive bringt Girl Power zum Lunch. L.A. Sunrise macht Laune in knalligem Gelb und L.A. Sunset, der warme Mandarinenton, ist wie geschaffen für den Kaufrausch am Nachmittag.

Karl Lagerfeld findet, dass Peter Philips der richtige Mann für den Komplettlook für Chanel ist

Karl Lagerfeld schätzt Peter Philips als Mann für den Komplettlook für Chanel

Kein Wunder, dass als Kreativchef des Modehauses Chanel nur Gutes über den Visagisten zu sagen hat: "Peter Philips ist nicht nur ein exzellenter Make-up Künstler, er schafft es auch, den perfekten Teint zu schaffen. Ich war fasziniert von seiner Kunst als ich das erste Mal mit ihm zusammen gearbeitet habe."

Der Chefvisagist, der seit Beginn des Jahres 2008 dafür verantwortlich ist, welche Kosmetik-Produkte es in welchen Farben, mit welchem Duft und in welcher Textur zu kaufen geben wird, ist damit als Familienmitglied angenommen worden.

Star-News der Woche