Matthew Perry fertig und aufgedunsen

Erschreckende Fotos

Als sarkastischen "Chandler Bing" lernten wir Matthew Perry in "Friends" lieben. Neueste Fotos zeigen den Mimen erschreckend aufgedunsen: Ist er rückfällig geworden?

Matthew Perry

Matthew Perry, 46, bist du es wirklich?

Neueste Fotos zeigen den ""-Star in London völlig durchnächtigt aussehend vor einem Augenkrankenhaus. hat sichtbar zugenommen, ist unrasiert und blass - eine böse Grippe? In seiner linken Hand hält der Schauspieler ein feuchtigkeitsspendendes Augengel, das die Wundheilung trockener Augen beschleunigen soll. Oder ist der US-Amerikaner etwa rückfällig geworden?

Darsteller damals und heute

Was wurde eigentlich aus diesen Stars?

Sechs Jahre lang spielt Jane Kaczmarek die Mutter von Malcolm, der von dem jungen Frankie Muniz verkörpert wird. Zu ihrem typischen "Mama Lois"-Look gehören neben farbigen Blusen und Strickjacken die 90er-Föhnfrisur mit nach außen gedrehten Spitzen.
Elf Jahre nach dem "Malcolm mittendrin"-Aus hat sich Jane Kaczmarek endgültig von ihrer Rolle distanziert - vor allem im optischen Sinne. Die Schauspielerin, die noch immer in Serien wie "Law & Order" mitwirkt, hat rein gar nichts mehr mit Mama Lois gemeinsam. Die dunkle Föhnfrisur ist heute langen grau-blonden Haaren gewichen.
Sex and the City - Smith Jerrod  Smith sorgte als Freund von Samantha Jones für Einschaltquoten. in den charmanten Schauspieler mit dem unglaublich heißen Körper waren sicher viele Zuschauerinnen verliebt. 
Heute wirkt der Schauspieler Jason Lewis gereift, aber immer noch sexy für seine 46 Jahre. Nach dem Erfolg von "Sex and the City" hat er in einigen Kino und TV-Filmen mitgewirkt, aber an seine Rolle als "Absolut Hengst" konnte er nicht mehr anknöpfen. 

49

Schwere Suchtprobleme

In der Vergangenheit hatte der als "" in der Serie "Friends" berühmt gewordene Mime häufig mit Suchtproblemen zu kämpfen. "Ich hatte ein großes Problem mit PIllen und Alkohol, ich konnte nicht aufhören", gab er im Gespräch mit dem amerikanischen Magazin "People" zu. "Ich war zehn Jahre lang in 'Friends' zu sehen. Ich war der Inbegriff von Berühmheit. Wir sechs waren zu jeder Zeit überall", sprach Perry über die Zeit, die ihm an die Substanz ging. Zwar sei er schon vor den Dreharbeiten alkoholabhängig gewesen, doch erst das Rampenlicht führte dazu, dass seine Sucht außer Kontrolle geriet. Schließlich ließ er sich dagegen behandeln - und fühlte sich trocken so gut wie über Jahre hinweg nicht.

Nun steht Perry in der britischen Hauptstadt kurz vor seinem Theaterdebüt als Autor und wird in dem Stück "The End of Longing" auch auf der Bühne stehen. Am Montag begannen die Proben - hoffentlich hält er dem Druck dieses Mal besser stand...

Star-News der Woche