Kunstwerke: Sienna Miller schwört auf hochwertige Make-up-Utensilien.
© Getty Images Kunstwerke: Sienna Miller schwört auf hochwertige Make-up-Utensilien.

Make-Up + Pinsel Tipps und Tricks

Gute Pinsel sind unerlässlich für ein perfektes Make-up im Star-Look. Wir zeigen Ihnen, wie man mit dem haarigen Tool am besten umgeht

Spezialreiniger (hier von MAC und Dianne Brill) erhöhen die Lebensdauer der Pinsel.
© PRSpezialreiniger (hier von MAC und Dianne Brill) erhöhen die Lebensdauer der Pinsel.

1 Was spricht für einen Pinsel mit Naturhaar?
Das verwendete Tierhaar hat wie das menschliche eine Cuticula, eine äußere Schuppenschicht. Damit nimmt es Puder besonders gut auf und gibt ihn gleichmäßig ab. Die Schmink­farben verschmelzen quasi erst mit dem Pinsel, dann mit der Haut.

2 Wie gut sind synthetische Borsten?
Ihre Qualität steigt zunehmend, aber der Kunststofffaden erreicht nicht die feine Struktur des Naturhaars. Deshalb schieben synthetische Borsten das Make-up-Material eher vor sich her.

3 Kann man die unterschiedlichen Pinsel sofort erkennen?
Natürliche Pinsel haben meist einen "mountain", das heißt, die Haare werden stufenlos zu einem Berg formiert. Pinsel mit Synthetikhaar werden so in Form geschnitten, dass die Spitzen stumpf enden.

4 Wann ist Natur besser, wann Synthetik?
Als Faustregel gilt: Mit Naturhaarpinseln sollte man pudrige Substanzen wie Lidschatten oder Rouge großflächig auftragen. Für einen feinen Eyeliner-Strich, bei dem nur wenig Flüssigkeit aufgenommen wird, ist ein Synthetik­pinsel ideal.

5 Woran liegt es, wenn der Pinsel haart?
In den seltensten Fällen an einem Pinselmacher, der die Haare im Schaft zu kurz gefasst hat. Meistens ist mangelnde Pflege der Grund. Pinsel werden generell zu selten ausgewaschen. So verkleben die Haare am Ansatz, trocknen ein und knicken weg.

6 Wie wäscht man Pinsel?
Es gibt Spezialseifen, zum Beispiel von Da Vinci, Deutschlands renommiertester Pinselmanufaktur. Aber auch ein mildes Shampoo ist gut geeignet, ein Babyshampoo beispielsweise. Niemals Spülmittel verwenden! Es enthält keine rückfettenden Substanzen und macht das Haar spröde.

7 Wie oft sollte man Pinsel reinigen?
Kommt darauf an, wie oft man sie benutzt. Wer täglich mit ihnen arbeitet, sollte ihnen alle zwei Wochen ein sanftes Reinigungsbad gönnen.

8 Kann man das Trocknen beschleunigen?
Föhnluft oder eine Heizung machen den Haaren wenig aus - dem Schaft dafür umso mehr. Vom Wasser aufgequollen und dann turbogetrocknet, reagiert er mit Rissen. Die Folge: Die Verbindung zwischen Schaft und Haarbüschel lockert sich, die Haare fallen aus. Deshalb sollte der Pinsel liegend an der Luft getrocknet werden. Das dauert bei Naturhaar etwa zwei Tage. Bei synthetischem Haar geht es schneller.

9 Wie lange hält ein Pinsel?
Bei guter Pflege hält ein qualitativ hochwertiger Naturhaarpinsel Jahrzehnte.

1 Foundation-Pinsel von MAC; 2 Rouge-Pinsel von Yves Rocher; 3 Puder-Pinsel von Da Vinci; 4 Lidschatten-Pinsel von Giorgio Armani; 5 Blush-Pinsel von Sensai; 6 Eyeliner-Pinsel von Dianne Brill.
© PR1 Foundation-Pinsel von MAC; 2 Rouge-Pinsel von Yves Rocher; 3 Puder-Pinsel von Da Vinci; 4 Lidschatten-Pinsel von Giorgio Armani; 5 Blush-Pinsel von Sensai; 6 Eyeliner-Pinsel von Dianne Brill.