Lindsay Lohan
© WireImage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Die Zeichen der Zeit

Lindsay Lohan führt ein Leben auf der Überholspur. Mittlerweile sieht man ihr das auch an: Sie wirkt deutlich älter, als sie ist

Fragt man die Ewigjungen Hollywoods

nach ihrem Geheimnis, klingen die Antworten immer ähnlich: wenig Alkohol, viel Wasser und mindestens acht Stunden Schlaf jede Nacht. Einige erzählen dann noch von guten Genen, die man braucht, um schön und jung zu bleiben. Über Lindsay Lohans Erbgut ist wenig bekannt. Dass sie aber die ersten drei Jungbrunnen-Regeln bricht, steht außer Frage. Seit LiLo als Teenie das Licht der Öffentlichkeit erblickt hat, feiert sie die Nächte durch. Ihre betrunkenen Auftritte in den Nachtclubs dieser Welt sind mittlerweile Routine. Tagsüber hält sie sich mit Energydrinks statt gesundem H2O auf den Beinen.

Man muss kein Anti-Aging-Spezialist sein, um zu wissen, wie sich ein solcher Lebenswandel auf den Alterungsprozess des Körpers auswirkt. Lindsays Haut ist fahl, ihr Haar spröde, nur die Lippen sehen prall aus. Unnatürlich prall ... Auch der psychische Stress, dem Lindsay Lohan seit vielen Monaten ausgesetzt ist, steht ihr deutlich ins Gesicht geschrieben: Liebeskummer, Einsamkeit, Karrieretief und immer neuer Ärger mit der Familie haben ihre Spuren hinterlassen.

Der aktuelle Streit mit ihrem Dad Michael Lohan geht derweil in eine neue Runde: Die Schauspielerin hat gerade ihren Anwalt Shawn Chapman Holley in Stellung gebracht, der eine Unterlassungsklage gegen den geschwätzigen Vater anstrengen soll. Denn Michael Lohan gibt einfach keine Ruhe und erzählt jedem ihm entgegengestreckten Mikrofon von den diversen Süchten seiner Tochter. "Erst wenn sie in eine Entzugsklinik geht, werde ich schweigen", drohte er zuletzt. Fest steht: Eine Auszeit würde Lindsay Lohan zweifellos gut bekommen.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 4