Lena Dunham

Wenig Make-up für 'Girls'

Schönheitsexpertin Patricia Regan erklärte das Make-up bei Lena Dunhams TV-Serie "Girls"

Der "Girls"-Charakter von Lena Dunham, 27, hat einen "wirklich natürlichen Look", findet Patricia Regan, die Make-up-Künstlerin der Show.

Die Schauspielerin ("Tiny Furniture") spielt in der Erfolgsserie, die sie selbst kreierte und schrieb, die Rolle der Hannah Horvath. Deren drei Bildschirm-Freundinnen werden dargestellt von Dunhams Co-Stars Allison Williams ("The League"), Jemima Kirke (28, "Tiny Furniture") und Zosia Mamet (26, "Mad Men"). Schönheitsexpertin Regan ist dafür verantwortlich, den Figuren der Schauspielerinnen ihre individuellen Merkmale zu verpassen. Die Make-up-Künstlerin wollte beispielsweise die Persönlichkeit von Dunhams Rolle mittels ihres Schönheitsregimes zeigen. "Die Show ist rau und es gibt sehr wenig Make-up. Ich versuche, Hannah einen Großteil davon wirklich, wirklich natürlich zu halten, was leicht korrigierendes Make-up bedeutet, das man nicht sehen soll, und ich glaube nicht, dass man es tut", erklärte Regan "intothegloss.com". "Wenn sie irgendwie deprimiert und niedergeschlagen ist, ist das keine Zeit, in der Hannah sich aufdonnern würde. Hannah trägt gerne Make-up, wenn sie zu einer Party oder so was geht, dann trägt sie ein bisschen Lippenstift auf."

Für Jessa Johansson, die Figur von Kirke, kreiert die Beauty-Fachfrau einen dramatischeren Look, was ihre Lippen betrifft. Obwohl der Rest ihres Gesichts in einem natürlicheren Zustand belassen wird, hat Regan das Gefühl, das ein Farbtupfer benötigt wird, um ihr eine andere Ausstrahlung zu geben. "Sie mag diese dunklen Farben. Sie trägt nicht viel Make-up, aber sie trägt hier und da gerne Lippenstift; es verändert ihren gesamten Teint. Lippenstift verändert [Jemimas] ganzes Gesicht - es sieht plötzlich viel geschminkter aus, als es tatsächlich ist. Manche Gesichter tun das", fügte die Fachfrau hinzu. "Ich denke, rote Lippen verwandeln die Psyche der meisten Frauen. Sie verleihen Macht, man kann keinen roten Lippenstift auftragen und sich dabei schüchtern fühlen. Er lässt dich herausstechen und sagen: "Hey, hier bin ich." Er verlangt Aufmerksamkeit."

Mehr zum Thema

Star-News der Woche