Hightech-Apparate
© Getty Images Hightech-Apparate

Hightech-Apparate Die Zukunft ist schön

Raffinierte Hightech-Apparate sind imstande, eine Menge für unser strahlendes Aussehen zu tun. Sie frieren Fettzellen ein, glätten Falten und vitalisieren Lymphbahnen. Gala stellt fünf Innovationen mit Science-Fiction-Charme vor

Verhilft zur Traumfigur: Kryolipolyse

Wie funktioniert es? Eine Art Schröpfarm saugt an der Hautoberfläche abstehendes Körperfett ein, das anschließend eine Stunde lang auf Temperaturen um den Gefrierpunkt abgekühlt wird. Durch den Kühlprozess werden die oberflächlichen Blutgefäße, die direkt um die Fettzellen liegen, zerstört, nicht mehr mit Nahrung versorgt. Um rund 20 Prozent kann deren Zahl reduziert werden, sie werden innerhalb von zwei bis drei Monaten vom Körper abgebaut und ausgeschieden.
Für wen ist es geeignet? Das "CoolSculpting" rückt hartnäckigen Pölsterchen zu Leibe, die jeder Diät trotzen, etwa am Bauch oder an den Hüften. Zur Reduktion von starkem Übergewicht oder "Reiterhosen" eignet sich das Gerät nicht.
Pro & Kontra: Die Kryolipolyse ist gewebeschonend. Neben Muskelkater sind Rötungen und Blutergüsse möglich. Eine Fettabsaugung ersetzt die Prozedur nicht, zudem fehlen LangzeitStudien.
Preise & Adressen: Pro Körperzone ca. 750 Euro, Adressen unter global.coolsculpting.com

Zaubert leichte Beine: Slimyonik

Wie funktioniert es?Die Lymphbahn ist ein unterschätzter Körper-"Highway", der den Flüssigkeitstransport im Gewebe sowie Immunfunktionen regelt. Dieser Fluss soll angeregt, Wassereinlagerungen abgeleitet werden. Das funktioniert durch eine bauchhoch sitzende Hose mit zwölf Luftkammern und einer computergesteuerten Pumpe. Je nach Programm wie etwa "Slim" oder "Cellulite" werden die Kammern in wechselnder Abfolge und Intensität aufgepumpt.
Für wen ist es geeignet? Die Synchron-Massage unterstützt das Lymphsystem und die Durchblutung der Beine, wodurch wenige Umfangsmillimeter verschwinden können. Slimyonik garantiert jedoch keine Reduzierung von Problemzonen oder eine Gewichtsabnahme. Nicht geeignet ist die Methode bei Thrombose, Herzund Nierenerkrankungen, akuten Erkältungen und in der Schwangerschaft.
Pro & Kontra: Die Luftkammerhose kam bisher in der Venenheilkunde und bei medizinischen Lymphdrainagen zum Einsatz. Dank vereinfachter Beauty-Programme wird sie nun kosmetisch angewandt. Nachteile: die Enge der Hose und das Pumpengeräusch. Sofortwirkung: Die Beine fühlen sich federleicht an.
Preise & Adressen: Slimyonik wird u. a. in Pilates-Studios angeboten (www.slimyonik.com) . Zwölf Anwendungen à 35 Minuten kosten ab ca. 290 Euro

Mildert erste Fältchen:: Byonik

Wie funktioniert es? Eine Studie der Universität Ulm ergab, dass Zellen sich bei bestimmten Lichtfrequenzen zusammenziehen. Nach der Bestrahlung dehnen sie sich erneut aus und nehmen Nährstoffe auf. Dieses Schwamm-Verhalten nutzt der Byonik-Kaltlaser: Er gibt rotes und infrarotes Licht auf die Haut ab und soll so aufgetragene Hyaluron- und Antioxidantien-Präparate in tiefere Hautschichten schleusen.
Für wen ist es geeignet? Die Behandlung verbessert die Mikrozirkulation im Gewebe sowie das Hautbild und ist eine Alternative zu chemischen Peelings und noch intensiveren Laser-Behandlungen. Die roten Wellenlängen haben zudem eine positive Wirkung auf das sogenannte Inflamm-Aging (Hautalterung als Entzündung). Auch bei der Couperose, genetisch bedingten sichtbaren Äderchen im Gesicht, hilft Byonik.
Pro & Kontra: Dank des eingesetzten Gels mit kurzkettigem Hyaluron können feinere Fältchen gemindert werden. Tiefere Furchen beseitigt der sanfte Laser nicht. Preise & Adressen: Gibt es in etwa 120 Studios (www.byonik.de) und kostet ca. 130 Euro pro Behandlung

Das Hightech-Spa für zu Hause: die "Sqoom Luxury"-Edition
© PRDas Hightech-Spa für zu Hause: die "Sqoom Luxury"-Edition

Verfeinert das Hautbild: Sqoom

Wie funktioniert es? Mit Ionisierung und Ultraschall reinigt das Pflegegerät die Haut so, dass Wirkstoffmoleküle wie Hyaluron besser in tiefere Hautschichten eindringen können. Es erzeugt beim kreisförmigen Streichen eine Million Schwingungen pro Sekunde und massiert so Epidermis und Dermis. Täglich acht Minuten sind Pflicht, damit die Behandlung Wirkung zeigt.
Für wen ist es geeignet? Für alle Hauttypen. Positiv beeinflussen soll es auch Akne, Besenreiser sowie, in Kombination mit einer Spezialpflege, Pigmentflecken verringern.
Pro & Kontra: Tiefe Falten verschwinden nicht, aber der Teint wird verfeinert. Und: Das empfohlene Sechs-Monate-Programm setzt zur optimalen Regeneration Disziplin voraus! Preise & Adressen: Sqoom gibt es u.a. in ausgewählten Apotheken. Ab circa 629 Euro, inkl. Ladestation und 2 x 50 ml "xcential hya- Gel", Infos unter www.sqoom.de