Fashion Week NY

Beautiful New York

Backstage bei 3.1 Phillip Lim, Rodarte und Thakoon: GALA-Beauty- Redakteurin Astrid Ermoneit hat sechs Tage lang von der Fashion Week berichtet und trotzdem noch exzessives Beauty-Shopping betrieben. Hier verrät sie ihre Lieblingsprodukte

Backstage bei Phillip Lim

Backstage bei Phillip Lim

Knallige Nagellacke von Mattése N.Y.C.

Knallige Nagellacke von Mattése N.Y.C.

Sechster Tag: Donnerstag, 07.02.2008

TRENDSHOPPING!

Last Day: Am letzten Tag ist noch einmal Beauty-Shopping angesagt. Ganz oben auf der Einkaufsliste steht jetzt natürlich Nagellack.

Wenn es um Beauty geht, ist in New York anscheinend nichts wichtiger als perfekt gemachte Nägel. Es gibt einen regelrechten Nail-Fetish – es wird verglichen, beraten und zum nächsten Twin-Termin verabredet. Bei "Grand Soho Nails" in der Sullivan Street oder bei "Eve" in der Bleeker Street zum Beispiel. Der Selbstversuch im Hotelzimmer gelingt allerdings auch überraschend gut. Zumindest die neu entdeckten knalligen Nagellacke von Mattése N.Y.C. haben Ihren Job gut gemacht und sorgen für überschwängliche Komplimente der anderen Fashion-Week-Besucher.

Griffbereit am Spiegel: Pinzette "Bikini" von Pylones, NY

Griffbereit am Spiegel: Pinzette "Bikini" von Pylones, NY

Andere rennen dafür bei gefühlten Minusgraden mit Flip Flops über die 5th Avenue. Nur um den frisch pedikürten Zehen die Chance zu geben länger trocknen zu können. Das blöde Sprichwort "Wer schön sein will, muss leiden" stimmt offensichtlich manchmal eben doch.

Ganz schmerzfrei ging es dann aber zu "Sabon". Ein wunderschöner Seifenladen in der Spring Street ( www.sabonnyc.com ). Nicht ganz so schmerzfrei lässt man dort wiederum ganz schnell ein Vermögen. Das Peeling "Coconut Vanille" ist schlicht zum auf die Knie gehen.

Ausgefallene Mitbringsel wie die hübsche Pinzette "Bikini"gibt es nur ein paar Häuser weiter bei Pylones ( www.pylones-usa.com ).

Unverwechselbare Beauty-Accessoires bei Pylones, Soho

Knallige Beauty-Accessoires bei Pylones, Soho

Der Laden in der Spring Street in Soho hat unverwechselbare Beauty-Accessoires im Sortiment, wie auch Bürsten in Knallfarben.

Und die "Yoga Chocolate" von Vosges ( www.vosgeschocolate.com ) gegenüber lässt nicht nur Yogi-Herzen höher schlagen.

So, Taschen voll, ab nach Hause…

Astrid Ermoneit

Astrid Ermoneit

GALA-Beauty-Redakteurin Astrid Ermoneit war auf der New York Fashion Week in Sachen Beautytrends unterwegs.

Sehen Sie auf den folgenden Seiten auch ihre Backstage-Berichte und Fotos der Schauen von 3.1 Phillip Lim, Rodarte und Thakoon

Modedesigner Phillip Lim und Model Irina Lazareanu

Modedesigner Phillip Lim und Model Irina Lazareanu

Fünfter Tag: Mittwoch, 06.02.2008

STARWATCH!

Nach der G-Star-Aftershow-Party im Gramercy Park Hotel wird das neue Lieblings-Hobby "Celebrity-Watching" zum Sport. Nachdem man sich am Buffet neben Dennis Hopper über das hervorragende Essen ausgetauscht hat und wie verzaubert vor einer elfengleichen Heather Graham stand, steigt der Ehrgeiz dieses noch toppen zu müssen. Zur Fashion Week in New York scheint dies aber nicht wirklich eine große Herausforderung zu sein. Die eigentliche Leistung ist es, das Make-up der Promis auch nur annähernd erkennen zu können. Sie tragen leider alle so große Sonnenbrillen, dass einem das Outen möglicher Trends extrem erschwert wird.

So auch bei Fergie von den Black Eyed Peas: Sie braust in einer rekordverdächtigen Geschwindigkeit in den Backstage-Bereich zur Phillip Lim Show und lässt nicht einmal einen Hauch ihres Make-ups erahnen. Hätte vielleicht sogar sehenswert sein können - sie ist das neue Gesicht der Print-Kampagne von Mac Cosmetics.

Hairstyling mit zwei Schokoladenseiten

Hairstyling mit zwei Schokoladenseiten

Zum Glück gibt es aber hinter den Kulissen der Shows genug an neuen Trends und unglaublichen Make-ups und Hairstylings. So leisteten Tom Kroboth und Alex Dinter von Aveda wieder ganze Arbeit: Bei Phillip Lim wurde den Models das mit Extensions verlängerte Haar geglättet und anschließend mit einer besonderen Technik an nur einer Seite in einer weichen Welle zurückgesteckt.

So bekam jedes Model zwei Schokoladenseiten und wirkte von jeder trotzdem völlig unterschiedlich. Besonders toll wurden auch die Augenbrauen vom Nars-Team geschminkt. Feine, ausgefranste Pinselstriche ließen sie buschig wirken und machten das Make-up zu etwas ganz Besonderem.

Ob auch ein Star an diesem Tag ähnlich hübsche Augenbrauen vorzuweisen gehabt hätte, wird man wahrscheinlich nie erfahren…

Bilder des Tages

Super sympathisch: Das britische Topmodel Agyness Deyn lässt sich nicht gerne ungeschminkt ablichten

Ausnahme: Das britische Topmodel Agyness Deyn lässt sich nicht gerne ungeschminkt ablichten

Vierter Tag: Dienstag, 04.02.08

MODELNESS!

I Am in Love!

Agyness Deyn ist definitiv die coolste, hübscheste und sympathischste Frau, die zurzeit auf Erden wandelt (zumindest gleich nach Madonna und Kate Moss).

Irina Lazareanu ist zwar mindestens genauso cool, aber trotzdem irgendwie eine ganz andere Nummer. Gemeinsam haben beide allerdings die völlig unbegründete Phobie ungeschminkt fotografiert zu werden. Endschuldigung?

Wenn Models wie Agyness Deyn oder Irina Lazareanu in den Backstage-Bereich - wie hier bei der Show für "Rodarte" - einschweben, fällt einem nichts mehr ein - außer die Erklärung für ihren Erfolg: sie sind einfach großartig!

Model Irina Lazareanu vor dem Styling mit Tom Kroboth

Model Irina Lazareanu vor dem Styling mit Tom Kroboth für Rodarte

Die beiden Aveda-Hair-Stylisten Tom Kroboth und Alex Dinter haben das große Glück, Irina die Haare für die Rodarte-Show machen zu dürfen.

Für diesen Look werden die Haare extrem streng zurückgenommen und mit verschieden farbigen Haarteilen zu einem kleinen Kunstwerk kastenförmig am Hinterkopf zusammengesteckt.

Währenddessen erzählt die Ex von Pete Doherty von ihrem letzten Berlin-Aufenthalt und schwärmt von unserer coolen Hauptstadt. Sie plant sogar, sich irgendwann dort eine Wohnung zu nehmen. Die Berliner dürfen sich freuen...

Bilder des Tages

Tag 3

Backstage bei Thakoon

Dritter Tag: Montag, 04.02.08

NAILSHOW!

Backstage bei Thakoon: Es gibt wohl keinen Platz, an dem man hier nicht im Weg stehen würde. Aber egal, denn hier steht Jeder Jedem im Weg. Trotzdem verläuft alles so reibungslos wie bei einem perfekt einstudiertem Theaterstück. Hairstylist Eugene Souleiman erklärt den anderen Aveda-Hair-Profis, auf was es bei diesem Look ankommt. Es soll "gemacht ungemacht" aussehen.

Auf dem Laufsteg soll sich das Haar bei jedem Schritt leicht bewegen und dadurch lebendig werden. Für diesen Style wird das Haar erst antoupiert, mit dem Glätteisen wieder geplättet, dann nach innen gelegt und anschließend einzelne babyweiche Strähnchen herausgezogen. Das neu ernannte Lieblingsmodel Julia D. ist die Erste, die diesen voluminösen Look bekommt und mit ihren feuerroten Haaren einfach umwerfend aussieht. Die Hairstylisten Tom Kroboth und Alexander Dinter arbeiten für diese Show als Team zusammen und müssen mindestens zwei der anderen Models innerhalb kürzester Zeit genauso perfekt nachstylen.

Währenddessen füllt sich die Show-Location mit Fashion-Victims, die sich für den heutigen Tag abgesprochen haben müssen – Die Meisten von ihnen tragen orangeroten Nagellack und das farblich abgestimmte Accessoire, wie Strumpfhose, Handtasche oder Handy-Case dazu. Die ganz Harten zeigen auch trotz morgendlichem Schnee heute, dass ihre frisch pedikürten Fußnägel offensichtlich ebenfalls in der gleichen Farbe lackiert sind.

Und wer sagt eigentlich, dass man seine offenen Louboutins oder Manolos nur im Sommer tragen kann?

Bilder des Tages

Tag 2

I love New York!

Zweiter Tag: Sonntag, 03.02.08

BEAUTYBOWL!

I love New York! In Deutschland würde sich nie die Starbucks-Barista über die neusten Haircuts unterhalten und einem sagen, dass sie einen Pony großartig findet. Wundervoll!

Dann die große Wende: Sollte das der neuste Trend sein? Im Marc Jacobs Store stehen zwei Frauen mit schwarzen Balken unter den Augen an der Kasse. Es ist aber nicht wie erst befürchtet der neue Look in New York, sondern einfach nur Superbowl-Tag - und auch Fans gehen mal im Marc Jacobs Store shoppen.

Ach, und Robin Gibb hat mir auf dem Weg nach draußen die Tür aufgehalten ...

Morgen geht es Backstage zu den Schauen!

Tag 1

Die wahren Trends ...

Erster Tag: Samstag, 02.02.08

FASHIONATING!

Was macht man als pflichtbewusste Beauty-Redakteurin als erstes? Storecheck bei Sephora in der 5th Av. ( www.sephora.com ). Und da ist sie auch schon: die erste offizielle New Yorker Erscheinung - vier Park Avenue-Prinzessinnen komplett in rosafarbene Designer-Outfits gehüllt, diskutieren mit ihrer ebenfalls in Rosa gekleideten Aufsichtsperson über die neusten Lipgloss-Farben (Rosa natürlich).

Die wahren Trends, wie ein paar Models versichern, sind allerdings andere: Der flüssige Rouge in der Tube (z.B. "O-Glow" von Smashbox, 15 ml, ca. 20 Euro) soll nach dem Motto "von so lala zu oh lala" wahre Wunder wirken. Und bei dem "Inside Out"-Lipgloss von Tarte ist auch gleich noch ein "Antioxidant Powder Drink Mix" dabei (6 ml plus Powder Drink, ca. 14 Euro). Die "Big Fatty Mascara" von Urban Decay (ca. 12 Euro) ist zwar nicht neu, aber ein Must-have was auf jeder Beauty-Einkaufsliste stehen sollte - sie zaubert den unglaublichsten Wimpernaufschlag.

Bei "Fresh" in der Bleeker Street den besten Duft seit langem entdeckt: "Brown Sugar". Um das alles nicht zu vergessen, gibt es die hübsche lederne "Beauty Bible" von Smythson ( www.smythson.com ). Perfekt um sich die wichtigen Beauty-Secrets zu notieren.

Weiter zu Henri Bendel ( www.henribendel.com ). Gleich beim Eintreten wird man fast erschlagen von der riesigen Wand mit Duftkerzen. Sich für eine zu entscheiden ist so unmöglich, dass man das Nobelkaufhaus mit leeren Händen wieder verlässt und noch eine Nacht drüber schlafen muss ...

Bilder des Tages

Star-News der Woche

Gala entdecken