Experten-Interview: Demi Moore
© Getty Images, Splashnews.com Demi Moore

Experten-Interview Die wichtigsten Fragen rund um Hyaluron und Botox

Hyaluron-Spritze oder Botox? GALA stellt dem Experten Dr. Nebendahl aus dem Hamburger Dermatologikum die wichtigsten Fragen für Einsteiger

In Hollywood sind Hyaluron-Filler und Botulinum-Spritzen schon lange bewährte Anti-Aging-Mittel. Auch in Deutschland wächst der Trend hin zu minimalinvasiven Eingriffen. Bei vielen Deutschen ist die Scheu davor allerdings noch da. GALA stellt dem Experten Dr. Nebendahl aus dem Hamburger Dermatologikum die wichtigsten Fragen für Einsteiger.

Wie stark hat die Nachfrage an Hyaluronsäure- und Botulinum-Injektionen in Ihrer Praxis zugenommen? Herrschen bereits amerikanische Verhältnisse in Deutschland?

Ich bemerke seit Jahren einen Zuwachs der Nachfrage um ca. 10% pro Jahr. Insgesamt gibt es für unsere Verhältnisse verglichen mit den amerikanischen noch enormes Wachstumspotential.

Sind die Spritzen schmerzhaft?

Durch die Verbesserung der Viskosität der Hyaluronsäure kann ich seit einigen Jahren sehr feine Spritzen verwenden. Auch sind die Spritzen schärfer geworden und gleiten besser durch die Hautschichten. Durch Beimischung von Lidocain ist die Hyaluronsäure-Injektion nahezu schmerzfrei oder nur mit geringen Schmerzen verbunden. Auf der Visuellen Analog-Skala (VAS) zur Messung der subjektiven Schmerzempfindung von 0 bis 10 (0 = keine Schmerzen und 10 = max. Schmerz) geben meine Patienten in der Regel eine Schmerzintensität in der Höhe von 1 bis 2 an.

Können Hyaluron-Injektionen und auch Botulinum-Spritzen langfristig schädlich sein?

Nein, es sind keine eindeutigen langfristigen Schäden durch Hyaluron- und auch Botulinum- Injektionen beschrieben. Aber: Natürlich können, wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff auch, im Rahmen der Injektionen Komplikationen auftreten. Diese treten allerdings eher kurzfristig nach einer Behandlung auf. Zu nennen sind Asymmetrien, Schwellungen, Blutergüsse, allergische Reaktionen…

An welchen Körperstellen ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure und an welchen mit Botulinum möglich?

Grundsätzlich ist eine Behandlung am gesamten Körper sowohl mit Hyaluronsäure wie auch mit Botulinum-Toxin möglich. In der ästhetischen Medizin ist jedoch der Schwerpunkt dieser Behandlungen im Gesicht.

Experten-Interview: Damals und heute: Hollywood-Star Cate Blanchett scheint nicht zu altern. An was das liegen mag, ist offiziell nicht bekannt. Gute Gene oder doch Hyaluron und Botox?
© Reuters, Splashnews.comDamals und heute: Hollywood-Star Cate Blanchett scheint nicht zu altern. An was das liegen mag, ist offiziell nicht bekannt. Gute Gene oder doch Hyaluron und Botox?

Es gibt verschiedene Arten von Hyaluron. An welchen Körperstellen wird welches Hyaluron gespritzt?

Nicht die Körperstelle ist entscheidend für die Auswahl des Produktes, sondern das gewünschte Ergebnis. Möchte ich Volumen rekonstruieren, so brauche ich eine Volumen-Hyaluronsäure, möchte ich kleine Fältchen korrigieren, so benötige ich eine sehr weiche und gut formbare Hyaluronsäure.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Eine pauschale Antwort ist hier nicht möglich. Es hängt zu sehr von Patient und Region ab. In der Regel hält das Ergebnis einer Hyaluronsäure-Behandlung etwa 9 bis 12 Monate an.

Kann man durch regelmäßige Hyaluron-Injektionen irgendwann einen Langzeiteffekt erzielen, so dass irgendwann nicht mehr gespritzt werden muss?

Der Alterungsprozess an sich kann natürlich nicht aufgehalten werden. Allerdings kann der Abstand zwischen zwei Behandlungen durch regelmäßige Injektionen verlängert werden, sodass weniger Behandlungen nötig werden können, um den gleichen Effekt zu erzielen. Insofern kann man schon von einem gewissen Langzeiteffekt sprechen.

Ab welchem Alter wäre eine Behandlung ratsam, um langfristig schöne Ergebnisse zu erzielen?

Auch hier gibt es keine pauschale Antwort. Es hängt von dem Aussehen, der Volumenverteilung, der Hautbeschaffenheit sowie dem Wunsch des Patienten ab.

In der Regel sind meine Patienten 35 Jahre aufwärts.

Wann würde eine Hyaluron-Behandlung keine erwünschten Ergebnisse liefern können? Und wozu würden sie der Falten-geplagten Patientin dann raten? Gibt es Ausweichmöglichkeiten (andere Methoden)?

Eine Hyaluronsäure-Behandlung ist zum Beispiel dann nicht sinnvoll, wenn die Erwartungshaltung mit dem zu erwartenden Ergebnis nicht übereinstimmt. Ebenso sollte über eine Alternative gesprochen werden, wenn die Patienten beispielsweise eine Vielzahl an Volumenverlust und Falten haben und dies mit einer einmaligen Behandlung beheben möchten. Patienten mit einer schweren Haut und einem sehr ausgeprägten Faltenbild sind eher chirurgische Verfahren anzuraten. Als plastischer Chirurg stehen mir neben den Injektionstechniken auch die operativen ästhetischen Verfahren zur Verfügung. So kann gemeinsam mit dem Patienten eine individuelle, zu seinen Eigenschaften und Erwartungen passende, ästhetische Lösung gefunden werden.

Lehnen Sie auch Patienten-Wünsche ab? Wenn ja, welche wären das?

Ich lehne Behandlungen ab bei:

- minderjährigen Patienten

- bei Patienten, deren Motivation fremdgesteuert ist

- bei Patienten, die eine gestörte Wahrnehmung ihres eigenen Körpers haben (Dysmorphophobie)

Auch um die letztgenannten Patientengruppen zu erkennen, ist eine angenehme, ruhige Gesprächsatmosphäre entscheidend. Ehrlichkeit und Offenheit, Behandlungen abzulehnen, die ich nicht als sinnvoll erachte, halte ich für äußerst wichtig für eine langfristige Patientenzufriedenheit.

Worin liegen die Unterschiede zwischen hochwertigem Hyaluron und einem von minderer Qualität? Wie kann ein Patient sicherstellen, dass er die beste Qualität erhält?

Ein seriöser Arzt wird dem Patienten genau mitteilen, welche Produkte er einsetzt. Es gibt eine Vielzahl an Produkten auf dem Markt. Nur einige davon sind seit vielen Jahren auf dem Markt bestehend und durch Studien weltweit in ihrer Wirksamkeit und insbesondere auch in ihrer Sicherheit bewiesen. Ich persönlich arbeite nur mit 2-3 Herstellern. Entscheidend ist der Patient und das Ergebnis, das erzielt werden soll. Es liegt in der Kunst des Arztes, dementsprechend das richtige Produkt auszuwählen.

Was kann das neuste Hyaluron-Präparat auf dem Markt besser als seine Vorgänger? Wird es demnächst eine weitere Entwicklung geben? Gibt es schon Trends?

Dies ist eine sehr schwierig zu beantwortende Frage. Ältere Produkte sind nicht automatisch deswegen schlechter, weil sie älter sind. Ein großer Vorteil bei den seit Jahren auf dem Markt verfügbaren Produkten ist, dass wir das Nebenwirkungsspektrum gut einschätzen können. Von neuartigen Hyaluron-Präparaten erwartet man eine bessere Verträglichkeit, weniger Schmerzen bei der Injektion sowie eine längere Haltbarkeit.