Huch! Das könnten ja glatt Geschwister sein oder gar eineiige Zwillinge. Manche Celebrities sehen sich so ähnlich, dass sie glatt als Promi-Doppelgänger durchgehen. Na, dass es da mal nicht zu folgenschweren Verwechslungen kommt.

Vorteile der Promi-Doppelgänger

Einen Zwillingsstar zu haben, kann aber auch enorme Vorteile bieten. Wenn Florian Silbereisen mal keine Lust auf seinen Job hat, kann er Joko Winterscheidt fragen, ob er für ihn singt und moderiert. Das dürfte eigentlich nicht auffliegen. Spätestens aber, wenn es nach Hause zu seiner Helene geht, sollte Florian tunlichst schnell wieder selbst übernehmen.

Star-Doppelgänger, die es schon gewohnt sind

Einen prominenten Doppelgänger hat auch Penélope Cruz' Ehemann Javier Bardem: Jeffrey Dean Morgan. Zwar ist Jeffrey nicht ganz so bekannt wie sein „Zwillingsbruder“ Javier (wir kennen ihn aus „Grey`s Anatomy“, „Watchmen“ und „The Walking Dead“), macht aber nichts! Die beiden sehen ja eh gleich aus, und wer weiß, wie häufig sie schon bei Castings verwechselt wurden. Die beiden Star-Doppelgänger sollten sich allerdings inzwischen an die Verwirrung gewöhnt haben. Laut eigenen Aussagen der beiden Hollywoodstars sind Verwechselungen längst kein Einzelfall.

Dank Frisur und Bart prominente Doppelgänger

Wir haben aber auch Doppelgänger über Landesgrenzen hinaus enttarnt. „Hangover“-Star Zach Galifianakis sieht mit seinem Bart und seinen Stuwwelhaaren immer ein wenig so aus, als hätte er die letzte Nacht zum Tage gemacht und stünde ein wenig neben sich. Ähnlich zugewachsen ist derzeit der für einen Elektromarkt werbende „Tech-Nick“ Antoine Monot Jr., der seinem amerikanischen Kollegen dank Vollbart zum Verwechseln ähnlich sieht. Also, lieber öfter zwei Mal hinschauen!