DKMS Life + Gabo

Pur und persönlich

Make-up zum Mutmachen: Starfotografin Gabo porträtierte vier Krebspatientinnen in Therapie für eine Anzeigenkampagne der "DKMS Life"

DKMS und Gabo

DKMS und Gabo

Seit 15 Jahren bietet die gemeinnützige Organisation "DKMS Life" kostenlose Schminkseminare für krebskranke Frauen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen an. Für eine vom Verlagshaus Gruner + Jahr unterstützte Anzeigenkampagne, die auf die Ziele der DKMS aufmerksam machen soll, konnte Starfotografin Gabo gewonnen werden. (Hinweis: Gala.de erscheint bei G+J Women New Media, einem Unternehmen von Gruner + Jahr AG & Co KG)

Krebspatientin Hanna wird für das Shooting mit Fotografin Gabo geschminkt.

Krebspatientin Hanna wird für das Shooting mit Fotografin Gabo geschminkt.

Für die Kampagne wurden vier Krebspatientinnen in unterschiedlichen Posen fotografiert - sowohl ohne Haare als auch mit Perücke. Dabei handelt es sich um Frauen, die sich noch in Therapie befinden und mit Hoffung und Lebensfreude in die Zukunft blicken.

Für Gabo eine ungewohnte Situation. "Es ist eine Herausforderung, jemanden ohne Haare zu fotografieren. Mit Haaren kann man den Typ sehr verändern: Man kann sie sich verwegen ins Gesicht fallen lassen, man kann sich ein bisschen dahinter verstecken. Hier dagegen kann man nichts verstecken. Die Persönlichkeit ist ganz pur da. Ich merke jetzt, was für eine Eleganz und Anmut das auch hat", so die Fotografin in einem Interview mit der Zeitschrift "Brigitte".

Ein Anzeigenmotiv der "DKMS Life" Kampagne mit Gabo

Eines der Anzeigenmotive der "DKMS Life" Kampagne.

Starfotografin Gabo und Krebspatientin Hanna beim Shooting für die "DKMS Life" Kampagne

Krebspatientin Hanna und Starfotografin Gabo beim Shooting für die "DKMS Life" Kampagne.

Die Fotografin, die eigentlich Gabriele Oestreich-Trivellini heißt, hat bereits Stars wie Kevin Costner, Eric Clapton, Herbert Grönemeyer oder Boris Becker porträtiert. Von sich selbst sagt sie, sie sei eine Menschenfotografin, die sich mehr für die Menschen interessiere als für das, was sie darstellen.

In ihren Porträts versuche sie Sinnlichkeit und Wärme, Persönlichkeit und Authentizität festzuhalten. Ob sie gezögert hat als die Anfrage kam, Fotos von Krebspatientinnen zu machen? "Nein, keine Sekunde. Meine einzige Bedingung war, dass ich den Frauen gerecht werden und ausreichend Zeit wollte, um sie ins rechte Licht zu rücken. Das Thema ist toll und wichtig", so Gabo.

"DKMS life" ist eine Schwesterorganisation der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Seit 2005 ist die Firma Henkel Partner von DKMS Life und unterstützt die gemeinnützige Organisation sowohl finanziell als auch mit Pflegeprodukten. Mit den kostenlosen Schminkseminaren soll den Patientinnen geholfen werden, sich trotz der sichtbaren Nebenwirkungen der Therapie schön zu fühlen - das fördert das Selbstwertgefühl und so den Heilungsprozess. Die meisten Frauen verlieren während der Chemotherapie ihre Haare und leiden unter trockener Haut und Augenschatten. Durch die Seminare lernen sie, wie man die Nebenwirkungen kaschieren kann. Dieses Jahr plant DKMS Life bundesweit über 1000 Kosmetikseminare in mehr als 200 Einrichtungen.

Unterstützt werden die Seminare von der Parfümerie Douglas und einigen großen Kosmetikfirmen. Eine Schminkschule für Krebspatientinnen finden Sie unter Brigitte.de

kma

Star-News der Woche

Gala entdecken