Designer-Duft

Alaïas Faszination für Weiß

Azzedine Alaïa ist ein Modedesigner und Architekt, der nichts dem Zufall überlässt. Seine Kunstfertigkeit und seinen Stil lässt er auch in die Kreation von Düften fließen

Fashion Week Paris

Fashion à la française

Charlotte Casiraghi erscheint in einem raffinierten Kleid mit Tüllstola zur Vogue Party der Pariser Fashion Week.
Was sich allerdings beim Gehen als elegant-glamouröse Stolperfalle herausstellt.
Topmodel Irina Shayk kann es sich leisten, wenn das hautenge Abendkleid auch interessante Einblicke gibt. Wie viele Prominenten besucht sie die Vogue Party auf der Pariser Fashion Week.
Model Bella Hadid glänzt im rosigen Paillettenkleid auf der Vogue Party.

59

Die Farbe Weiß ist für Designer Azzedine Alaïa in erster Linie Sinnbild für Licht, Baukunst und Formstrenge

Die Schlichtheit und Eleganz seiner bekannten, perfekt geschnittenen weißen Baumwollhemden ist eine Wissenschaft für sich, die deutlich macht, dass dieser Meister nichts dem Zufall überlässt. So wirkt Azzedine Alaïas weißes Hemd so selbstverständlich und rein wie weißes Licht.

Anmutige Eleganz

Für sein neues Parfum "Eau de parfum blanche" wurde er beim Besuch der Alhambra von Granada inspiriert. Von den schleierartigen Steinvorhängen mit ziselierten Motiven, die die Außenwelt fernhalten, den Marmorplatten mit feinsten Lochmustern, die das Sonnenlicht filtern, den Gittermustern, Hell-Dunkel-Effekten und Flechtwerken der Alhambra war auf Anhieb fasziniert. Der erkannte in diesem Schatz der mittelalterlichen spanischen Baukunst (Al Andalus) die erstaunliche Ähnlichkeit mit seiner eigenen schöpferischen Welt: Lichtspiele, hier in Granada mit pflanzlichen Motiven, Kaligraphien und geometrischen Mustern, dort mit den Kett- und Schussfadeneffekten weicher Stoffe.

Duftentwicklung mit eingespieltem Team

Sein Eau de parfum blanche hat der Modeschöpfer wieder mit dem eingespielten Parfum-Designerteam um Carla Sozzani, Marie Salamagne, Martin Szekely und Paolo Roversi nach strengsten Auflagen an die Präzision entworfen. "Mit diesem neuen Abenteuer", erläutert Marie, wollte ich eine zeitlose Komposition von milchig-weißer, etwas sonnigerer Blumigkeit mit pudriger Note, üppiger Vanille und süchtig machendem Moschus schaffen."

Gerade diese weichere Parfumvariante hat sich Designer Azzedine Alaïa gewünscht, der bei der Entwicklung seiner eher mit Präzisionsinstrumenten wie Linealen, Winkeldreiecken, Bleistiften, Stecknadeln und Fingerhüten hantiert.

Star-News der Woche