Das Bikini-Bootcamp

Auf dem Weg zur perfekten Figur

Überschüssige Pfunde loszuwerden, ist gar nicht so einfach. Wer ein bisschen Hilfe braucht, findet die unter anderem im "Bikini-Bootcamp"

Lena Gercke

Nicht nur jetzt im Sommer träumen viele Frauen von der perfekten Bikini-Figur. Der Weg dahin ist oft gar nicht so steinig, wie gedacht. Aber auch nicht so leicht, wie es viele Wunder-Diäten versprechen. Eine Methode, die anzukommen scheint, ist die von Personal Trainerin Silke Kayadelen, die als Ernährungs- und Fitnesscoach auch schon im Fernsehen zu sehen war, u.a. in "The Biggest Loser". Sie hat zusammen mit Dr. Heiner Romberg ein Intensivprogramm zum Abnehmen zusammengestellt: "Das Bikini-Bootcamp".

21 Tage bis zur Bikini-Figur

Das Programm, das in dem Buch beschrieben wird, geht über 21 Tage, in denen sich der Leser in Form bringen kann. Die Autoren zählen zu Beginn die "vier Grausamkeiten" auf, ohne die es nicht geht: "

  • 1. Wer glaubt, ohne eine dauerhafte Änderung seines Lebensstils abnehmen zu können, sollte erst gar nicht darüber nachdenken.
  • 2. Um überschüssige Pfunde dauerhaft loszuwerden, ist ausschließlich eine negative Energiebilanz entscheidend.
  • 3. Dein Gewicht ist wie ein Bankkonto. Damit der Kontostand sinkt, musst du nicht nur weniger einzahlen (weniger Kalorien zu dir nehmen), sondern auch etwas abheben (Sport treiben).
  • 4. Vertraue keinen "Heilsversprechungen". So manchem selbst ernannten "Abnehmguru" geht es hauptsächlich ums Geld. (...)"

Rita Ora

Halb nackt im Party-Pool

  Rita Ora
  Entgegen aller Schwangerschaftsgerüchte zeigt Cathy Hummels im Urlaub ihren gut durchtrainierten Körper in einem heissen roten Zweiteiler.
  Baywatch von der Luxusjacht aus: Alessandra Ambrosio überwacht in ihrem eigenen Badeanzugdesign die Küste Brasiliens.
  Das kleine Schwarze steht Sylvie Meis sehr gut. Sie befindet sich gerade auf den Malediven und genießt die Wärme.

181

Und was erwartet den Leser im "Bikini-Bootcamp"? "Die Ernährung im Camp ist abwechslungsreich und einfach in der Zubereitung", versprechen die Autoren. Beim Training setzen sie vor allem auf zwei Trainingsarten: HIIT (hochintensives Intervalltraining) und Bodyweight-Krafttraining als Mehrsatztraining. Dass in 21 Tagen nur "die ersten Schritte" gemacht werden können in ein aktiveres und bewussteres Leben, wissen Kayadelen und Romberg. Sie wollen die Grundlagen liefern, mit denen ihre Fans dann alleine weitermachen können. Eine Kleidergröße weniger soll aber auch in den ersten drei Wochen drin sein.

Übung "Hip Thrustler"

Nach Body- und Fitnesscheck sowie einem Cleaning Day gibt es im "Bikini-Bootcamp" dann Tagespläne mit Ernährungs- und Trainingsprogramm. Zu den Übungen zählen unter anderem der "Hip Thrustler", bei dem man sich in der Ausgangsposition mit angewinkelten Beinen vor eine Bank auf den Boden setzt und sich mit dem Rücken dagegen lehnt. Und so geht die Übung weiter: "Stütze dich mit deinen Unterarmen auf der Bank ab, wobei sich die Füße fast am Gesäß befinden."

Anschließend wird das Becken so weit angehoben, dass Schultern, Hüftgelenke und Kniegelenke eine gerade Linie bilden. "Halte diese Position für ca. 5 Sekunden und gehe wieder in die Ausgangsstellung zurück."

Übung: "Shoulder Brigde Leg Raise"

Eine andere Übung aus dem Buch ist der "Shoulder Bridge Leg Raise". Ausgangsposition: "Lege dich auf den Rücken und strecke die Arme neben deinem Körper aus. Winkle die Beine an und ziehe deine Füße möglichst nahe zum Po."

Durchführung: "Hebe dein Becken und bringe deine Wirbelsäule langsam Wirbel für Wirbel in eine gerade Position (das heißt, rolle die Wirbelsäule auf). Die optimale Höhe hast du erreicht, wenn du dein Gewicht auf den Schulterblättern spürst und dein Körper von den Knien bis zu den Schultern eine gerade Linie bildet. Strecke dann abwechselnd das rechte und das linke Bein so aus, dass es mit deinem Oberkörper eine gerade Linie bildet."

Cristiano Ronaldo

Sein heißer Flirt

27.08.2016

  Cristiano Ronaldo, Cassandre Davis

Star-News der Woche

Gala entdecken