Curvy Supermodel

Alles nur für die Quote?

Eigentlich soll "Curvy Supermodel" den Weg für ein neues Körperbild ebnen. Die Zuschauer des TV-Formats sehen das allerdings anders

Angelina Kirsch

Angelina Kirsch

Immer Montags ab 20:15 Uhr geben die Kandidatinnen von "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig" auf RTL II ihr Bestes. Die vierköpfige Jury aus Model , 29, Moderatorin Jana Ina Zarella, 40, und den Modelagenten , 46, und sucht in der zweiten Staffel des TV-Formats wieder nach einem kurvigen Nachwuchsmodel mit Supermodel-Potential. 

Shitstorm im Netz

Eigentlich soll die Casting-Show den Weg für ein neues Körperbild ebnen. Angekündigt wurde sie von RTL II als "Bruch mit ungesunden Schönheitsidealen" und an medialer Aufmerksamkeit mangelt es den bildschönen Kandidatinnen tatsächlich nicht. Einige Zuschauer sind allerdings nicht mit der Art und Weise einverstanden, in der die Frauen präsentiert werden. Zu viel nackte Haut und viel zu enge Kleider scheinen nicht bei allen gut anzukommen. 

Die verstimmten Zuschauer machen ihrer Wut im Internet Luft und halten sich mit ihrer Meinung auf Facebook, Twitter und Co. nicht zurück. 

Viel nackte Haut: Kandidatin Nicole flaniert in knapper Beachwear über den Catwalk.

Viel nackte Haut: Kandidatin Nicole flaniert in knapper Beachwear über den Catwalk.

"Das ist total oberflächlich. Man wird nur vorgeführt"

Nackte Haut und zu enge Kleider

"Schlimm, wie unvorteilhaft da manche in viel zu enge Kleider gepresst werden", kritisiert eine Userin unter einem Post der offiziellen Facebook-Seite von "Curvy Supermodel".

Eine andere Userin schreibt dort: "Es ist eine Schande, wie man zum Teil, die hübschen Mädchen , in entweder zu enge Kleider oder in zu große BHs steckt. Wenn man schon solch eine Sendung macht, sollte man auch das Geld haben, die wirklich bildhübschen Mädels einzukleiden."

Eine andere fragt:

"Ist es so schwer Plus-Size-Mädels VORTEILHAFT zu kleiden?"

Unvorteilhafte Kameraeinstellungen

Nicht nur die Outfits der Frauen werden auf den Social-Media-Plattformen kritisiert, auch die Kameraeinstellungen werden als "unvorteilhaft" bezeichnet. "Atzend wie die Mädels von hinten gefilmt werden. Auch wenn man weiblich ist, möchte man nicht seine Cellulite in Nahaufnahme sehen...die Zarrella (ich mag sie sehr) würde wohl nie ihren Knitterpo so filmen lassen, oder?"

Ob dieser Look wirklich so passend ist für Kandidatin Melina? Wir sind uns nicht sicher.

Ob dieser Look wirklich so passend ist für Kandidatin Melina? Wir sind uns nicht sicher.

 Halten Sie die harte Kritik der Zuschauer für angebracht? 

Ob Angelina Kirsch und Co. doch noch die Kurve kriegen, wird sich in den nächsten Folgen zeigen. 

Plus-Size-Models

Echte Frauen haben Kurven

Plus-Size-Model und Beauty-Bloggerin Charlotte Kuhrt teilt ihre schönen Kurven regelmäßig mit inzwischen über 55.000 Followern und zeigt dabei gerne, was sie hat ... 
In heißen Dessous und angesagten Bikinis posiert Charlotte selbstbewusst für die Kamera. Doch tatsächlich sah sie nicht immer so aus ... 
Denn noch vor wenigen Jahren wog das Model nach einer langen Diät deutlich weniger. Doch wohl fühlte sich Charlotte so nicht und fasste den Entschluss einfach so zu bleiben, wie sie ist. Genau die richtige Einstellung! Wir lieben Charlottes Selbstbewusstsein und ihre schönen Kurven 
Das hübsche Gesicht der 24-jährigen Hanna sollten sie sich merken! Denn sie ist die Gewinnerin der zweiten Staffel "Curvy Supermodel" auf RTL II. Mit ihren tollen Kurven hat das Nachwuchs-Model auf jeden Fall große Chancen in der Welt der Plus Size Models erfolgreich zu werden 

53


Im Video: Figur-Druck mal anders - Angelina Kirsch darf nicht abnehmen 

Als erfolgreiches Model für Übergrößen ist es natürlich notwendig, die Lust am Essen nicht zu unterdrücken. Derzeit trainiert Angelina Kirsch tagtäglich im Tanzstudio und bei soviel Sport darf und muss sie sogar für reichlich Nachschub sorgen.
© Gala

Mehr zum Thema

Star-News der Woche