Katzenaugen, Stupsnase, volle Lippen und faltenfreie Haut. Der Schönheits- und Jugendwahn in Hollywood nimmt immer absurdere Züge an, denn statt hübscher und jünger auszusehen, sind manche Promis inzwischen fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Stars vorher und nachher wirken wie zwei verschiedene Menschen. Der Schönheitschirurgie scheinen heutzutage kaum Grenzen gesetzt zu sein und Hollywoods Stars nehmen jegliche Möglichkeiten der Selbstoptimierung dankbar an.

Die Schönheits-OP-Stars übertreiben es ganz schön

Sängerin Kesha hat es erwischt: Statt sinnlicher Lippen, die zum Küssen einladen, hat sie nun ein Schlauchboot im Gesicht. Noch so ein Fall: Gwen Stefanie. Einst natürlich schön, ist sie heute glattgebügelt, zerschnippelt, neu zusammengenäht und sieht aus wie eine Puppe. Dass durch solcherlei Eingriffe auch Natürlichkeit und eine sympathische Ausstrahlung gleich mit entfernt werden, scheinen die schönheitssüchtigen Ladys nicht zu bedenken.

Stars vorher und nachher

Und dann gibt es noch die ganz spezielle Spezies von Botox-Stars: Diejenigen, die man kaum noch wiedererkennt und sich fragt, ob das neue Gesicht Absicht oder ein OP-Unfall war. Immerhin kann man mit Fotos von ihnen unterhaltsame „Vorher Nachher“-Ratespiele spielen. Kandidat Nummer 1: Mickey Rourke, der einst für sein charmantes und verschmitztes Lächeln bekannt war, sieht seit seiner Komplettsanierung aus wie ein anderer Mensch und nicht wie eine natürlich gealterte Version seiner selbst. Kandidatin Nummer 2: „Dirty Dancing“-Star Jennifer Grey hat es mit der Schnipselei ordentlich übertrieben. Dank der zahlreichen Schönheits-OPs ist von ihrer natürlichen Schönheit kaum noch was übrig geblieben. Da ist sie im Hollywood-Zirkus leider bei weitem nicht die einzige.