Beauty-Tutorial: Ashley Greene
© Getty Images Ashley Greene

Beauty-Tutorial Perfekt definierte Wimpern, ohne zu verkleben

Jeder kennt das Problem von verklebten Wimpern, doch mithilfe dieses Videos tuschen Sie sich perfekt definierte und getrennte Wimpern. Danach strahlen ihre Augen wie die von Ashley Greene

So gelingt der perfekte Augenaufschlag

Getuschte Wimpern sind das ultimative Make-up-Basic. Schließlich betont Mascara die Augen und sorgt so sekundenschnell für einen ausdrucksstarken Blick. Besonders die immer gestylten Stars gehen ohne Wimperntusche nicht aus dem Haus. Stilikone Sarah Jessica Parker betont sogar, dass sie stets auf der Suche nach der besten Mascara sei und bezeichnet Wimperntusche sogar als ihren heiligen Gral – so wichtig ist das Beauty-Must-have, und das nicht nur bei den Promi-Damen.

Die gute Nachricht für alle, die keinen persönlichen Make-up-Artist haben, um die Augen zum Strahlen zu bringen: Mit einigen kleinen Tipps kann jede Frau ihre Wimpern perfekt tuschen, ohne dass sie verkleben.

Beauty-Tutorial: Vanessa Hudgens
Beauty
Die neuen Wimperntuschen verlängern, verdichten und färben mit immer spektakuläreren High-Tech-Bürstchen

Die ideale Bürste

Achten Sie bereits beim Kauf Ihrer Mascara auf die optimale Wimpernbürste, denn die perfekte Bürstenform kann bereits beim Tuschen definierte Wimpern kreieren.

Wer besonders widerspenstige Wimpernhärchen hat, sollte am besten eine Mascara mit Kamm-Applikator verwenden. Damit können die Wimpern präzise getrennt werden und die Farbe der Wimperntusche wird überall gleichmäßig aufgetragen.

Fehler vermeiden

Die Bürste der Mascara nicht am Rand des Behälters abstreifen, da die Wimperntusche dadurch verklumpt. Das Resultat: Die Wimpern verkleben.

Stattdessen lieber später nach dem Tuschen mit einer zweiten Wimpernbürste überflüssige Farbreste entfernen. Dabei ist es wichtig, dass sich auf der zweiten Bürste keinerlei Farbe befindet. Tipp: Dafür einfach eine alte Wimpernbürste mit Seife reinigen.

Definierte Wimpern tuschen – Anleitung zum Video

Sie benötigen:

  • Mascara
  • Wimpernbürste
  • Wimpernkamm

Optimal definierte und getrennte Wimpern – so geht’s:

1. Zu Beginn die Wimpern in Zickzack-Bewegungen tuschen – so erwischen Sie alle Haare vom Ansatz bis in die Spitzen.

2. Ebenfalls die unteren Wimpern leicht tuschen.

3. Für lange Wimpern und eine optimale Fülle, ein zweites Mal Mascara auftragen.

3. Nun mit einer trockenen und sauberen Wimpernbürste vorsichtig die überschüssige Wimperntusche abtragen. Benutzen Sie nicht die Bürste Ihrer gewohnten Mascara, da sonst noch mehr Farbe auf Ihre Wimpern gelangt.

Perfekt definiert wirken die Wimpern, wenn sie leicht mit dem Wimpernkamm getrennt werden.

Allgemeine Informationen über Wimpern

Wimpern haben die Funktion, das Auge zu schützen. Die feinen Härchen am oberen und unteren Augenlid fangen kleine Fremdkörper ab. Sie sorgen dafür, dass feine Schmutzpartikel nicht in die empfindliche Augenpartie gelangen können.

Wimpern sind aber nicht nur wichtig für die Gesundheit: Lange, volle Wimpern sind zudem ein Schönheitsideal. Wer nicht von Natur aus über formvollendete Wimpern verfügt, kann sie mit der richtigen Wimperntusche in Szene setzen. Zudem sollten sie die Wimpern stets gut pflegen.

Wimpern pflegen

Unverzichtbar für die optimale Wimpernpflege ist es, die Wimperntusche täglich vor dem Schlafengehen gründlich abzuschminken. Bei der Wahl des Augen-Make-up-Entferners sollten sie darauf achten, dass er zugleich pflegende Wirkstoffe enthält. Dadurch werden die Wimpern nicht zusätzlich strapaziert, sondern stattdessen sogar direkt gepflegt.

Für die Extra-Pflege können Sie nach dem Abschminken zudem ab und zu eine Wimpernkur auftragen.

Mit einem Lash Primer können Sie für den täglichen Schutz der Wimpern sorgen. Er wird vor dem Tuschen der Wimpern aufgetragen und sorgt für einen Schutzfilm, der dem Austrocknen der Wimpern entgegen wirkt. Zugleich sorgt er dafür, dass die Wimpern voller erscheinen.