Beauty-Tipps

In fünf Schritten zu perfekten Augenbrauen

Von Olivia Culpo bis Cara Delevingne: Viele Promifrauen haben perfekt definierte Augenbrauen. Mit diesen Steps gelingt Ihnen das auch.

Dichte, definierte Augenbrauen wie die von Ex-"Miss Universe" Olivia Culpo gelten schon länger als Schönheitsideal

Dichte, definierte Augenbrauen wie die von Ex-"Miss Universe" Olivia Culpo gelten schon länger als Schönheitsideal

Was haben Stars wie Kim Kardashian (36), (25) und (28) gemeinsam? Sie alle haben das, was sich viele Frauen wünschen: perfekte Augenbrauen! Geschwungen, ausdrucksstark und lückenlos sollen sie sein - aber bekommt man das auch ohne die professionellen Fertigkeiten eines Make-up-Artists hin? Definitiv! Und es ist leichter, als man denkt.

1. Zupfen

Die Grundvoraussetzung für schöne Augenbrauen: Alle störenden Härchen müssen beseitigt werden - am besten mit einer scharfen Pinzette mit abgeschrägten Kanten. Tipp: Beim Zupfen immer wieder vom Spiegel wegtreten und das Zwischenergebnis begutachten - so vermeidet man das Risiko, zu viele Härchen zu entfernen. Auch die Partie zwischen den Augenbrauen unter keinen Umständen vergessen! Geübte können statt zur Pinzette auch zu speziellen Augenbrauen-Wachsstreifen greifen. Wenn einzelne Brauenhaare zu lang werden, sollte man sie vorsichtig nach oben bürsten und mit einer Nagelschere sorgfältig trimmen.

2. Die Länge bestimmen

Um die optimale Länge der Brauen zu bestimmen, nimmt man am besten einen Stift oder einen Schminkpinsel zur Hand und legt ihn am Nasenflügel senkrecht an, sodass er am inneren Augenwinkel entlang zur Augenbraue führt. An diesem Punkt sollte sie beginnen. Enden sollte sie dort, wo der Stift liegt, wenn er vom Nasenflügel aus am äußeren Augenwinkel angelegt wird.

3. Lücken ausfüllen

Für perfekt definierte Augenbrauen ohne Lücken gibt es bereits zahlreiche Beauty-Helfer, wie etwa Puder, Pomaden, Gele und Stifte. Welches Produkt am besten funktioniert, hängt von der individuellen Präferenz ab. Aber achten Sie darauf, dass die Farbe etwas heller ist als die eigene Haarfarbe, um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen. Ein Tipp, auf den übrigens auch Make-up-Artist Mario Dedivanovic Wert legt, ist, beim Ausfüllen der Brauen außen am Brauenbogen zu beginnen und sich von dort aus nach vorn zu arbeiten. "Es sieht viel sanfter aus, wenn Brauen innen nicht so stark betont sind", zitiert ihn das US-Magazin "Harper's Bazaar".

4. Fixieren

Hat man seine Augenbrauen ausgefüllt, gilt es jetzt die Farbe und die feinen Härchen zu fixieren - mit Augenbrauengelen, die es in transparenter und getönter Ausführung gibt. Transparentes Gel eignet sich hervorragend für einen natürlichen, reduzierten Look. Wer aber von Natur aus helle Härchen hat oder den Fokus auf seine Brauen lenken möchte, ist mit der farbigen Variante gut beraten.

5. Definieren

Um die Konturen der Brauen zu definieren, hilft ein einfacher Trick: Einfach etwas flüssigen Concealer ober- und unterhalb der Augenbraue auftragen und anschließend sorgfältig verblenden. Am besten funktioniert das mit Hilfe eines Schminkpinsels! Abschließend noch etwas Highlighter unter den Brauenbogen auftragen - das sorgt für einen optischen Lifting-Effekt und hebt die Braue an, wodurch man einen wachen Blick erhält.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche