Beauty-Tipp: Mariah Carey
© Getty Images Mariah Carey

Beauty-Tipp Was hilft gegen Cellulite?

Cellulite ist für die meisten Frauen ein Thema, da das Bindegewebe bei ihnen an Po und Oberschenkel schwächer als bei Männern ist. Doch den lästigen Dellen kann man mit einigen Tricks entgegenwirken. Ausdauersportarten, die vor allem die Bein- und Pomuskulatur beanspruchen, sind besonders effektiv, um der Orangenhaut Lebewohl zu sagen. Aber auch mit der richtigen Ernährung können Sie Ihre Cellulite minimieren

Was hilft gegen Cellulite

Wer neben Sport auf seine Ernährung achtet, kann dafür sorgen, dass Cellulite reduziert wird. Zucker, Fett und Salz sind dafür verantwortlich, dass sich Fett und Wasser in der Haut einlagern, wodurch die unschönen Dellen entstehen. Reduzieren Sie daher Ihren Konsum an Süßigkeiten und steigen Sie lieber auf Obst und Gemüse um. Die folgenden Lebensmittel helfen sogar gezielt, Orangenhaut zu mindern.

Bekämpfen Sie mit Orangen Ihre Orangenhaut

Alle Früchte, die Vitamin C enthalten, sind hervorragend geeignet, um Cellulite zu bekämpfen. Wer keine Orangen mag, kann daher auch Kiwis oder Ananas essen. Wer lieber Gemüse statt Obst zu sich nimmt, kann auf Paprika zurückgreifen, da sie ebenfalls ein wahrer Vitamin-C-Booster ist.

Vitamin-C-haltige Lebensmittel sind ebenso effektiv zur Reduzierung von Cellulite, da das Vitamin die Kollagen-Produktion der Haut ankurbelt. Das sorgt dafür, dass die Haut geglättet wird. Das Bindegewebe wird folglichstraffer.

Jennifer Lawrence
Beauty
Orangenhaut? Mir doch egal! Jennifer Lawrence steht zu ihren kleinen Makeln

Versorgen Sie Ihren Körper mit Zink

Der Mineralstoff Zink fördert ebenfalls die Bildung von Kollagen und ist daher wichtig für ein schönes Hautbild. Viel Zink ist in magerem Fleisch wie Rind und Lamm enthalten. Doch auch Meeresfrüchte, Spinat, Kürbis- und Cashew-Kerne haben einen hohen Zink-Gehalt.

Sorgen Sie mit Vitamin E für schöne Haut

Vitamin E ist wichtig für die Zellerneuerung. Essen Sie daher Vitamin-E-haltige Kost. Vitamin E befindet sich vor allem in Nüssen, Sonnenblumenöl, schwarzen Johannisbeeren und Süßkartoffeln.

Konsumieren Sie kaliumhaltige Kost

Kalium trägt zur Entwässerung des Körpers bei. Es bekämpft die Wassereinlagerungen und hilft daher wunderbar gegen Cellulite. Folgende Lebensmittel enthalten besonders viel Kalium: Kartoffeln, Aprikosen, Bananen, Blumenkohl, Tomaten, Brokkoli und Spargel.

Trinken Sie ausreichend

Jetzt fehlt nur noch eins: Flüssigkeit! Wasser sorgt dafür, dass die Nährstoffe zu den entsprechenden Stellen des Körpers gelangen. Zusätzlich können Sie grünen Tee trinken. Dieser ist sehr reich an Antioxidantien, die den Körper entschlacken.

Wer diese Lebensmittel in seine tägliche Ernährung integriert, kann Orangenhaut tatsächlich reduzieren, denn die enthaltenen Nährstoffe helfen gegen die ungeliebte Cellulite.