Beauty-Tipp: Jennifer Lawrence
© Getty Images Jennifer Lawrence

Beauty-Tipp Das ideale Make-up für Blondinen

Gilt auch beim Make-up das Motto "Blondinen bevorzugt"? Zugegeben: Blondinen haben bei der Wahl des Make-ups zahlreiche Möglichkeiten. Doch einige Töne passen besonders gut zu hellen Haaren

Make-up für Blondinen - Tricks und Tipps

Blonde Haare sind immer ein Hingucker – egal, ob helles Platinblond, warmes Honigblond oder mattes Aschblond. Beim Make-up müssen Blondinen daher nicht groß auftragen. Sie können jedoch nach Lust und Laune den natürlichen Typ unterstützen oder für dramatische Akzente sorgen.

Cameron Diaz ist eine Blondine, wie aus dem Buche: blaue Augen, roter Kussmund + ein unverwechselbares Lächeln
Haarfarbe
Blonde Frauen haben so einiges drauf. Diese Hollywood-Damen beweisen, dass hinter der blonden Mähne ganz schön viel Köpfchen steckt.

Augen-Make-up für Blondinen

Beim Augen-Make-up für Blondinen sind knallige Farben wie Pink und Lila tabu. Blonde Frauen sehen sonst schnell zu angemalt aus.

Bei der Wahl des Lidschattens sollten Blondinen eher auf sanfte Pastelltöne zurückgreifen. Frauen mit aschblonden Haaren können mit etwas Schimmer auf den Augen für ein tolles Pendant zu der matten Haarfarbe sorgen. Besonders schön sieht ein goldener oder champagnerfarbener Lidschatten bei aschblonden Haaren aus.

Für ein dramatisches Abend-Make-up dürfen Blondinen ihre Augen auch durch verruchte Smokey Eyes in Szene setzen. Dabei sollten Sie ihre Augen jedoch nicht mit schwarz, sondern mit Braun- oder Grautönen umranden. So wirkt der Kontrast nicht zu hart.

Augenbrauen bei hellen Haaren

Blondinen sollten nicht nur beim Make-up der Augen zu starke Kontraste vermeiden, sondern auch bei den Augenbrauen. Die Brauen sollten daher am Besten in einem hellen Braunton oder sanften Grauton leicht betont werden, dafür eignen sich am besten Stifte. Auf keinen Fall zu dunkle Töne verwenden.

Lippenfarbe bei blondem Haar

Beim Lippen-Make-up für Blondinen gibt es kaum Grenzen. Der Farbton sollte lediglich nicht zu dunkel ausfallen. Von sanften Nude-Tönen bis hin zu einem knalligen Rot dürfen sich Blondinen gerne beim Lippenstift austoben. Pflicht ist jedoch immer, die Lippen mit einem Lipliner im gleichen Farbton des Lippenstifts zu umranden, damit die Lippenfarbe nicht verschmiert aussieht.

Rouge bringt Farbe ins Gesicht

Etwas Rouge auf den Wangen sorgt bei Blondinen für einen frischen Teint. Bei hellblonden Haaren eignen sich helle Pinknuancen. Pfirsich oder Rosé sieht bei goldblonden Haaren besonders schön aus. Bei dunkelblonden Haaren sollte ein etwas dunkleres Rouge in einem bräunlichen Roséton verwendet werden. Auf keinen Fall Terracotta oder Kupfer als Farbton benutzen, da Blondinen dadurch zu blass wirken.