Cindy Crawford und Scarlett Johansson.
© Getty Images Cindy Crawford und Scarlett Johansson.

Beauty - Feuchtigkeit Quelle der Schönheit

Um zu funktionieren, braucht unsere Haut vor allem eines: Wasser. Das wissen auch Stars wie Cindy Crawford oder Scarlett Johansson längst. Gala zeigt sechs Sommer-Strategien, die dafür sorgen, dass in jeder unserer 600 Millionen Hautzellen immer genug Feuchtigkeit vorhanden ist

Cindy Crawford: "Zwischendurch besprühe ich meine Haut immer wieder mit einem Mix aus Mineralwasser und Milch."
© Getty ImagesCindy Crawford: "Zwischendurch besprühe ich meine Haut immer wieder mit einem Mix aus Mineralwasser und Milch."

1. Langzeit-Formeln für 24-Stunden-Frische

Flugzeuge sind für dermatologische Forschungen Gold wert: Die extrem trockene Luft in der Kabine eignet sich hervorragend zu wissenschaftlichen Studien. Am liebsten hat unser Teint nämlich eine Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent. Beim Start beträgt die aber nur 49 Prozent, 30 Minuten später 19 Prozent und nach zwei Stunden gerade mal 10 Prozent (das wiesen Labore in Paris vor einiger Zeit im Auftrag von Chanel nach).

Solche Bedingungen entziehen der Haut viel Wasser. Da sie nur knapp ein Zehntel davon selbst ausgleichen kann, entwickelten viele Firmen unter simulierten Flugbedingungen Moisturizer mit Langzeiteffekt. In ihnen wirken Stoffe wie Glycerin, Urea oder Mineralien aus Thermalwasser, die dafür sorgen, dass Wasser in der Haut festgehalten wird. Ein anderer Bindungsprofi ist Hyaluronsäure: 1 Gramm davon kann 5 Liter Wasser speichern. Andere Cremeformeln bekämpfen die Trockenheit mit einer Verzögerungstaktik: Sie legen - vereinfacht gesagt - auf der Haut kleine Tankstellen in Form verkapselter Wirkstoffe an, aus denen sie sich im Laufe des Tages kontinuierlich bedienen kann.

2. Schnelle Kicks für unterwegs
An der Zone unter den Augen sieht man zuerst, dass der Tag (oder die Nacht) anstrengend für die Haut gewesen ist. Hier ist sie besonders dünn, trocknet schneller aus und neigt zum Knittern. Früher legte man sich deswegen Gurkenscheiben auf - das Gemüse besteht zu 99 Prozent aus Wasser. Heute gibt es dafür handliche Roller, mit denen man jederzeit pflegetechnisch mobil ist. Sie bewässern die empfindliche Partie und regen zusätzlich noch mit Koffein, Ginkgo oder Mineralien die Mikrozirkulation an. Das animiert die Zellen und garantiert einen optimalen Versorgungslevel. Noch wohltuender ist der Effekt, wenn man die kleinen Helfer im Kühlschrank aufbewahrt. In der traditionellen chinesischen Medizin empfehlen die Shi Yi (Ernährungsexperten), während anstrengender Phasen Aprikosen zu verzehren: Die kleine Steinfrucht ist reich an Carotin, das vom Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Dieses Lieblingsvitamin der Dermatologen fördert die Regeneration der Haut. Es stärkt die Zellen und damit auch die Hornschicht, die für das Speichern von Wasser zuständig ist.

"Viel Wasser" lautet das Rezept aller Berufs-Beautys. Guter Tipp – aber der Teint braucht außerdem Feuchtigkeitspflege. Trinken allein polstert ihn nicht auf.
© PR"Viel Wasser" lautet das Rezept aller Berufs-Beautys. Guter Tipp - aber der Teint braucht außerdem Feuchtigkeitspflege. Trinken allein polstert ihn nicht auf.

1 "Hydra-Pure Oil-Free Moisturizer" von Md Skincare (30 ml, ca. 95 Euro); 2 "L`Hydro Active Biphase 24 Heures Complete Moisturizing Bath" von Methode Jeanne Piaubert (30 ml, ca. 53 Euro); 3 "Aqualia Thermal Sans Paraben Riche" von Vichy (50 ml, ca. 18 Euro; 4 "All About Eyes Serum De-Puffing Eye Massage" von Clinique (15 ml, ca. 28 Euro); 5 "Aquasource Eye Perfection" von Biotherm (15 ml, ca. 32 Euro).

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2