Philips Sonicare Zaehne-Teaser
© Philips Sonicare Philips Sonicare Zaehne-Teaser

Anzeige Wissenswertes über Zähne und Zahnpflege

Sie lassen uns kräftig zubeißen und schenken uns ein strahlendes Lächeln - unsere Zähne. Damit sie uns ein Leben lang begleiten, müssen sie gut gepflegt werden. Und, gute Mundhygiene trägt schließlich auch zu einer guten Allgemeingesundheit bei

Philips Sonicare Zaehne-Content2
© Philips SonicarePhilips Sonicare Zaehne-Content2

Vom Milch- zum Weisheitszahn

Frühestens ab dem 6. Monat erscheinen die ersten Zähne (lat. Dens), das komplette Milchgebiss besteht aus 20 Zähnen. Im Alter von 7 bis 14 Jahren brechen die bleibenden Zähne durch, während die Weisheitszähne meist erst später herauskommen. Das vollständige Gebiss hat dann 32 Zähne. Der sichtbare Teil des Zahns ist die Zahnkrone, die mit dem Zahnschmelz überzogen ist - das härteste Material, das der Körper hervorbringt. Unter dem Zahnschmelz liegt das Zahnbein, auch Dentin genannt. Es ist weicher und anfälliger gegen Karies und zudem schmerzempfindlich. Das Dentin umschließt das Zahnmark (Pulpa oder Zahnnerv). Die Zähne sind durch den Zahnhalteapparat (Parodont) im Kieferknochen verankert, dessen sichtbarer Bereich das Zahnfleisch (Gingiva) ist.

Karies - eine Zivilisationskrankheit

Seit dem Aufkommen der Zuckerindustrie ist Karies eine der häufigsten Krankheiten in den Industrienationen. Die Ursachen dafür sind bekannt: Durch schlechte Zahnpflege und falsche Ernährung bilden sich am unteren Zahnrand entlang des Zahnfleisches Beläge aus Mundschleimhautzellen und Speiseresten, auch Plaque oder Biofilm genannt. In ihnen nisten Bakterien, die sich von Kohlehydraten wie Zucker ernähren. Gefährlich werden sie durch ihr Abfallprodukt Milchsäure, die den Zahnschmelz angreifen und entmineralisieren kann. Schreitet die Karies fort, werden auch das Zahnbein und schließlich der Zahnnerv befallen. Im schlimmsten Fall führt Karies zu Zahnverlust.

Parodontitis - Risiko für die Gesundheit

Von der vergleichsweise harmlosen Gingivitis (Zahnfleischentzündung) ist die weitaus gefährlichere Parodontitis (schwere Form der Zahnfleischentzündung) zu unterscheiden. Obwohl sie sich durch blutendes oder geschwollenes Zahnfleisch ankündigt, bleibt sie meist jahrelang unbemerkt. Wie bei Karies nisten die Bakterien in Zahnbelägen. Sie geben Giftstoffe ab, die ins Zahnfleisch dringen und dort zu einer Entzündung führen. Diese löst das Fleisch vom Zahn, was im Extremfall zum Zahnverlust führen kann. Ausserdem können die Bakterien aus dem Mund über die Blutbahn ins Herz oder andere Organe gelangen und dort Infektionen auslösen. Neben mangelnder Mundhygiene wird eine Zahnfleischentzündung auch durch andere Faktoren begünstigt, wie etwa Rauchen.

Schon nach 2 Tagen Nichtputzen richtet Karies kleine Schäden an den Zähnen an. Bereits nach 2 Wochen kann mangelnde Mundhygiene eine leichte Zahnfleischentzündung auslösen. Nicht entfernte Plaque führt zudem zur Bildung von Zahnstein, der ebenfalls Parodontitis verursachen kann. Deshalb ist eine regelmäßige gründliche Zahnreinigung so wichtig.

Philips Sonicare Zaehne-Content
© Philips SonicarePhilips Sonicare Zaehne-Content

Schallzahnbürsten - Hightech für die Gesundheit

Schallzahnbürsten stellen einen ganz neuen Entwicklungsstand in der Zahnpflege dar. Ihr Bürstenkopf bewegt sich nicht nur schneller als bei herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten. Auch die Auf- und Abwärtsbewegungen sorgen dafür, dass Plaque besonders gründlich entfernt wird.

Die patentierte Schalltechnologie von Philips Sonicare kombiniert hochfrequente Borstenbewegungen (31.000 Schwingungen pro Minute) mit einem besonders weiten Borstenausschlag. Dadurch entsteht eine dynamische Flüssigkeitsströmung, die zu einer hervorragenden Plaqueentfernung vor allem auch an schwer zugänglichen Stellen führt. Hinzu kommt das belebende, anregende Frischegefühl - der Mund fühlt sich einfach sauber an!

Gleichzeitig sorgt die Schallzahnbürste für eine besonders schonende Reinigung. So pflegt Sonicare das Zahnfleisch mit extraweichen, abgerundeten Borsten und trägt zu dessen Gesunderhaltung bei. Die Anwendung der Sonicare ist so schonend, dass auch Patienten mit Implantaten, Kronen, Brücken und Zahnspangen sie bedenkenlos benützen können.

Ein erwünschter Nebeneffekt ist, dass den meisten Anwendern das Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste richtig Spaß bereitet. Denn sie können das Ergebnis fühlen, wenn sie mit der Zunge über die Zähne gehen und auf Dauer auch sehen: Durch regelmäßiges Putzen mit der Sonicare lässt sich das natürliche Weiß der Zähne wieder herstellen, indem äußerliche Verfärbungen durch Kaffee, Tee und Tabak entfernt werden können. Natürlich weiße Zähne sind zwar kein entscheidender Maßstab für die Zahngesundheit, erhöhen aber die Motivation, die Zähne regelmäßig zu reinigen.

Mit einem strahlenden Lächeln kommt man einfach gut an - und wer will das nicht?

Für weitere Informationen rund um Sonicare besuchen Sie www.sonicare.de