Anti-Aging: Bar Refaeli + Kim Kardashian
© instagram.com/barrefaeli / instagram.com/kimkardashian Bar Refaeli + Kim Kardashian

Anti-Aging Vampir-Lifting gegen Falten

Stars wie Bar Refaeli und Kim Kardashian lassen sich pieksen, um jünger auszusehen. "Vampire Lifting" heißt der fragwürdige, aber angeblich sehr effektive Anti-Aging-Trend aus den USA, bei dem körpereigenes Plasma injiziert wird. Auch in Deutschland ist die als "PRP-Behandlung" oder "Plasma Needling" bekannte Kur bereits etabliert

Wer glaubt, Eigenblut-Therapien seien nur etwas für gesundheitsbewusste Menschen und Profisportler, kennt scheinbar noch nicht den neuesten Anti-Aging-Trend aus den USA. Dort treibt das "Vampire Lifting" scharenweise Stars in die Praxen von Dermatologen und Schönheitschirurgen. Neuestes Mitglied im Fanclub: die erst 28-jährige Bar Refaeli.

Auf einem Instagrambild Ende Dezember zeigt sich das israelische Model mit blutverschmiertem Gesicht. Sorgen müssen sich ihre Auftraggeber und Fans aber keine machen, hat sich die 28-Jährige doch freiwillig in die Hände ihrer Dermatologin begeben. Bar setzt ebenso wie andere Stars auf die verjüngende, aufpolsternde und stimulierende Wirkung der Behandlung. Ob sie diese in ihrem Alter bereits nötig hat, darf jedoch angezweifelt werden.

Dabei wird dem Körper eine kleine Menge Blut entnommen und das hochwertige Plasma heraus gefiltert. Nachdem eine betäubende Salbe im Gesicht aufgetragen wurde, beginnt der Arzt, das Plasma wieder gleichmäßig ins Gesicht zu injizieren. Die konzentrierten Blutplättchen sollen dann die Zellerneuerung und Elastizität der Haut stärken.

Mit Kosten von ca. 500 Euro pro Behandlung ist die auch unter den Namen "PRP" ("Plättchen reiches Plasma") und "Plasma Needling" bekannte Kur sicherlich keine kostengünstigere Alternative zum Botox. Ärzte unterstreichen jedoch die Unbedenklichkeit dieser Methode, da dem Körper keine synthetischen, sondern natürliche Wirkstoffe zugeführt werden.

Anti-Aging: So stilvoll kann Kritik am Beauty-Wahnsinn sein: Gisele Bündchen stellte für die italienische "Vogue" ein "Vampir-Lifting" nach.
© youtube.com/banterbeautySo stilvoll kann Kritik am Beauty-Wahnsinn sein: Gisele Bündchen stellte für die italienische "Vogue" ein "Vampir-Lifting" nach.

So schmerzhaft die Behandlung aussieht, so risikoarm und effektiv soll sie in Wirklichkeit sein. Kim Kardashian startete ihre Kur sogar, als sie noch mit Tochter North schwanger war. Langfristige Ergebnisse sind nach Angaben von Anbietern ungefähr nach drei bis sechs Monaten sichtbar und sollen eineinhalb bis zwei Jahre anhalten.

Das brasilianische Supermodel Gisele Bündchen erregte ebenfalls im vergangenen Jahr mit einem Foto Aufmerksamkeit, das sie mit blutigem Gesicht zeigt. Bündchen ließ sich jedoch nicht beim "Vampire Lifting" fotografieren, sondern inszenierte den Beauty-Trend gemeinsam mit Star-Fotograf Steven Meisel für ein Promo-Video zu ihrer Fotostrecke in der italienischen "Vogue" .